Jüdische Verschwörung erzeugt Antisemitismus – Sichtweise eines jungen Israelis

“Es gibt eine rationelle und legitime Erklärung für antisemitische Gefühle.

… ein satanisches Element innerhalb des Judentums führt Krieg gegen die Menschheit…”

Michael Berg, ein junger Israeli, meint, dass der Durchschnittsjude dem organisierten Judentum folgendes sagen muss: IHR REPRÄSENTIERT MICH NICHT, denn sonst werden wir für Eure Übeltaten verantwortlich gemacht. (Die Freimaurer werden sicherstellen, dass der Durchschittsjude als Sündenbock dargestellt wird, für das was sie und das organisierte Judentum gemacht haben und das heißt: Globalismus, Kommunismus, Gender-Wahnsinn).

Von Michael Berg
(henrymakow.com)

Ich wurde 1985 in Israel geboren. Meine Familie stammt von europäischen Juden ab. Seitdem ich ein junger Mann war, hatte ich ein instinktives Gefühl, dass etwas in unserer Welt nicht stimmt…

Ich war schockiert zu erfahren, dass der Judaismus im Grunde genommen satanisch ist, weil er Gott verdrängen will. Der Judaismus betreibt im Wesentlichen einen rassistischen Stammeskrieg gegen die Menschheit. Die jüdische Religion lehrt die Juden, Nicht-Juden zu hassen und zu fürchten. Dies ist der ultimative Rassismus auf unserem Planeten.

Satanism (Communism) is a tool of Jewish racism and enslavement.
Satanismus (Kommunismus) ist ein Werkzeug des jüdischen Rassismusses und der Versklavung.

Antisemitismus ist keine Krankheit, sondern vielmehr eine gesunde Reaktion auf die satanische Agenda des organisierten Judentums (Zionismus), das aus den “Illuminaten” besteht.

Abraham Kook: “Der Unterschied zwischen einer jüdischen Seele und den Seelen der Nichtjuden ist größer und tiefer als der Unterschied zwischen einer menschlichen Seele und den Seelen des Viehs.”

Diese einzigartige Kombination von jüdischen Rassismus gegen die Nichtjuden und jüdischem Satanmus (Kabbala) ist der wirkliche Grund, warum es Antisemitismus gibt.

Ich dachte immer, dass Nichtjuden ohne Grund Juden hassten, dass es einfach in ihrem Blut ist, und Antisemitismus nur eine irrationale Krankheit ist, unter der die Nichtjuden leiden. So wurde mir gesagt…. Ich war schockiert zu sehen, dass Kabbalistische Juden das internationale Bankwesen, die Medien und die Politik in den meisten Ländern dieser Welt steuern und dass diese Juden ein Teil eines rassistischen satanischen Kults sind. Sie bringen die Menschheit nicht weiter mit ihrer Geldmacht und ihrem Medieneinfluss, sondern entwürdigen sie, damit sie leichter kontrolliert werden kann.

Es dauerte nicht lange bis ich zu der Erkenntnis kam, dass es eine rationale und legitime Erklärung für antijüdische Gefühle gibt. Ich wusste nicht, dass es ein satanisches Element innerhalb des Judentums gibt, das Krieg gegen die Menschheit führt und so letzten Endes Antisemitismus verursacht. Ich glaubte immer, dass die Juden ein kleines, armes, verfolgtes Volk seien, die ohne Grund gehasst würden. Ich war mir nicht bewusst, dass die jüdische Beherrschung der westlichen Welt genau der Grund ist, warum alle Juden – einschließlich der unschuldigen Durchschnittsjuden – gehasst werden.

DURCHSCHNITTSJUDEN SIND IN GEFAHR, DASS SIE DIE SCHULD IN DIE SCHUHE GESCHOBEN BEKOMMEN UND LEIDEN – WAS SOLLEN SIE TUN?

98% der Juden wollen einfach in Ruhe gelassen werden und haben nicht das Verlangen, die europäischen Völker zu zerstören. Meine jüdischen Freunde sind auch über dieses Selbstmordverhalten verblüfft, mit dem der weiße Mann die Migration in seine Länder zulässt. Die Propagierung von Schlechtigkeiten und Degeneration gefällt ihnen nicht und die große Mehrzahl von ihnen will auf keinen Fall die Zerstörung der europäischen Völker. Genauso wie ich waren sie schockiert, dass all dies von internationalen jüdischen Organisationen (Internationales Judentum) gefördert wird und dessen Führer Satanisten sind. Ich weiß, dass die überwältigende Mehrheit der Juden da nicht mitmacht. Aber das organisierte Judentum plant zusammen mit der Freimaurerei, die Menschheit zu versklaven und uns alle (auch die Durchschnittsjuden) zu Satan dienenden Sklaven zu machen.

DIE BOTSCHAFT

Um den endlosen Kreislauf des Antisemitismus zu brechen, müssen wir unsere Meinung gegen die Agenda des organisierten Judentums kundtun und diese Agenda enthüllen. Die Macht des Lichtes (Wahrheit) wird sie zerstören. Wie? Juden, die von dieser Agenda wachgerüttelt sind, müssen Gruppen bilden, zuerst im Internet und dann im wirklichen Leben. Dabei soll das organisierte Judentum und der jüdische Rassismus gegen Nichtjuden offen angeprangert werden, damit ihre satanische Agenda gegen die Menschheit und besonders gegen die weiße Rasse verurteilt wird.

Die Juden müssen ganz offen sagen, dass sie mit dieser Agenda nichts zu tun haben wollen, genauso wie ich NICHTS mit dieser bösartigen Agenda zu tun haben will. Der “normale” Jude muss folgendes boykottieren: Hollywood, die jüdisch-amerikanische Medien und die anti-weißen, jüdischen Organisationen wie AIPAC, die ADL und SPLC.

Der jüdische Durchschnittsbürger, der einfach ein ganz normales Leben führen will, muss verstehen, dass das gesamte Leiden des jüdischen Volkes nur die Folgen sind der anti-weißen, anti-nichtjüdischen, rassistischen Hass-Agenda ihrer Führer des organisierten Judentums und der jüdischen Religion.

Solange die anti-weiße, anti-nichtjüdische Agenda des organisierten Judentums weitergeht, wird der Durchschnittsjude unter körperlichen, wirtschaftlichen und geistigen Folgen leiden. Jetzt kann das Leiden aufhören! Und auch wegen Dir braucht niemand mehr zu leiden. Weiße Nichtjuden sind nicht Dein Feind! Der Feind ist in Deinen eigenen Reihen! Stelle ihn bloß und zerstöre ihn um der jüdischen Kinder und der Menschheit willen.

DER PSYCHOLOGISCHE KRIEG GEGEN DIE ISRAELIS

Juden in Israel unterliegen einer unaufhörlichen Gehirnwäsche, dass der Rest der Welt hinter ihnen her ist, dass der Iran Israel auslöschen will, und dass der Rest der Welt Israel und die Juden los haben möchte, dass der Antisemitismus hinter jeder Ecke lauert und dass wir ein machtloses, kleines Land sind. Das stimmt nicht. Israel hat eines der größten Nuklearwaffenarsenale auf der ganzen Welt. Wir sind das einzigste Land im Mittleren Osten mit so einer Fähigkeit, und unsere Nuklearraketen können jeden Ort und jede Hauptstadt auf der Welt mit einer Sprengkraft von 1-2 Megatonnen erreichen. Israel ist auf keinen Fall ein machtloses Land, wie uns jüdische Organisationen glauben machen wollen. Das ist alles Propaganda von jüdischen Organisationen, um die Juden gegen die Nichtjuden und besonders gegen die muslimische Welt zu vereinen.

ISRAEL ROLLE IN DER NEUEN WELTORDNUNG (NWO)

Ich bin der Auffassung, dass die Palästinenser von uns falsch behandelt wurden, als wir im Jahr 1948 ihr Land gestohlen hatten. Wir hatten andere Optionen, einen ethnischen Staat für das jüdische Volk zu erschaffen. Warum überhaupt wurde Israel gegründet? Israel wurde nicht als Nation für das jüdische Volk ins Leben gerufen, sondern eher als nukleare Militärbasis für die Neue Weltordnung, hinter der die jüdische Rothschild-Freimaurerei steht. Der strategische Standort von Israel zwischen Europa, Asien und Afrika war der Grund dafür. Außerdem symbolisiert Israel die NWO-Maffia. Israel wurde als Hauptstadt der satanischen NWO und Eine-Welt-Regierung auserkoren. Genau dies sagte einer der Gründer Israels und frühere Ministerpräsident David Ben Gurion:

(Der oberste Gerichtshof in Israel wurde zum Zweck einer globalen Agenda erbaut)

Auf dem Bild erkennt man ein auf dem Boden eingebettetes Kreuz, über das täglich “getrampelt” wird.

“In Jerusalem werden die Vereinten Nationen ( wahrhafte Vereinte Nationen!) einen Schrein der Propheten errichten, um den zu einem Bund zusammengeschlossenen Kontinenten zu dienen. Dies wird der Sitz des Obersten Gerichts der Menschheit sein, um all die Auseinandersetzungen der verbündeten Kontinente zu lösen, so wie von Isaiah prophezeit…”

SCHLUSSFOLGERUNG

Ich wünschte, dass alle Völker und Rassen existieren und ihre eigenen Vaterländer erhalten und dass sich Menschen einander auf die selbe Art und Weise respektieren, wie sie selbst respektiert und behandelt werden möchten… Die Völker müssen ihre natürlichen Grenzen anerkennen, sollten aber gleichzeitig mit Freundschaft verbunden sein und sich gegenseitig mit Respekt behandeln und Handel miteinander treiben… und sich nicht gegenseitig Land, Frauen und Reichtum stehlen.

Die momentane Situation in Europa wird keine bessere Welt hervorrufen, sondern nur eine Welt mit mehr Hass, Spaltung und Krieg. Was momentan passiert ist unnatürlich. Der einzige Weg, wie Menschen harmonisch miteinander zurechtkommen, ist die gegenseitige Respektierung ihrer Unterschiede. Sich gegenseitig zu zerstören und verdrängen ist eine spirituelle Sünde und was heute gegen den Willen der europäischen Völker durch die moslemisch-afrikanische Invasion passiert, ist schädlich und völkermörderisch. Der weiße Völkermord muss gestoppt und rückgängig gemacht werden!!! Nicht-jüdische Weiße können Ihre Heimatländer wieder zurücknehmen. Und sie können dies ganz einfach erreichen!

Zu meinen jüdischen Mitbürgern sage ich:

Stellt den jüdischen Extremismus und Satanismus bloß, der vom organisierten Judentum und der Freimaurerei vorangetrieben wird. So kann man den Anti-Semitismus beenden. Die gewöhnlichen jüdischen Bürger MÜSSEN die Agenda enthüllen und sagen, dass WIR DAMIT NICHTS ZU HABEN WOLLEN.

Zu den Europäern sage ich, dass Ihr Eure Länder zurücknehmen sollt. Schickt die Fremden wieder zurück in ihre angestammte Heimat! Seid stolz auf Eure Rasse und Euer Erbe, denn ohne Euch wäre die Welt nicht wie sie ist. Entlarvt die Politiker, die Euch verkauft haben! Schützt Eure Rasse, Eure Frauen und Kinder… Lasst Euch nicht mehr betrügen!!!

Erster Kommentar von Ken Adachi

Toll, es ist sehr erfreulich, solche Wörter von einem richtigen menschlichen Wesen zu lesen. In meiner Arbeit habe ich stets den Feind immer als Welt-Judentum, internationale Juden, Zionisten, Welteroberer, zionistische Juden, jüdische Globalisten, talmudische Juden usw. identifiziert, anstatt der saloppen Bezeichnung “Juden”, die von vielen unbesonnenen Hitzköpfen benutzt wird. DER GESUNDE MENSCHENVERSTAND sagt Dir, dass eine Mehrheit der “gewöhnlichen” Juden nur genau DAS sind und sie kein Verlangen haben, irgendjemanden zu zerstören oder sich an der satanischen jüdischen Weltordnung (JWO) zu beteiligen, oder sich an den krankhaften Lehren des Talmuds oder der Protokolle zu beteiligen. Sie wollen ihr eigenes Leben ganz normal leben, in Frieden und Harmonie mit ihren Nachbarn, ohne Konflikte, Hass oder Feinseligkeiten. Dabei müssen das nicht mal Nachbarn in Tel Aviv ein. Das Problem ist: Wir hören meist zu wenig von ihnen und sie sollten uns sagen, dass es sie gibt und sie mit uns solidarisch sind. Die JWO würde sich um einiges SEHR viel schneller zerstören, wenn sie genau dies tun würden. Vielen Dank an Michael Berg und Henry Makow.

Der Teufel und die Juden

Das Buch eines Rabbiners zeigt die Dimension und Kontinuität der Verschwörung der dem Illuminatenorden angehörenden Juden auf.
Verrat ist niemals von Erfolg gekrönt. Was ist der Grund?
Denn wenn er Erfolg hätte, würde es keiner wagen, ihn „Verrat“ zu nennen.

John Harington (1561 – 1612)

von Henry Makow Ph.D.

Es gibt keinen Wikipedia-Eintrag zu dem Buch „The Devil and the Jews“ (Yale University Press, 1943) oder seinen Urheber, den Rabbiner Joshua Trachtenberg (1904 – 1959). Es existieren keine Rezensionen darüber im Internet.
Unsere jüdischen Meister der Illuminaten beförderten dieses Wissen in das Gedächtnisloch (Anm. des Übers.: Der Begriff „Gedächtnisloch“ stammt aus „1984“ von George Orwell). Aus welchem Grund?
Als in Europa etwa von 1050 – 1650 christliche Theokratien bestanden, wurde der Judaismus als satanischer Kult angesehen und Juden als Mittelspersonen des Teufels betrachtet.
Der Verfolgungskomplex der Juden ist uns wohlbekannt. Während des oben genannten Zeitabschnitts hatten Christen eine vergleichbare Angst. Sie glaubten, dass die Juden sie sowohl hassten, als auch sich dazu verschworen, das Christentum zu vernichten. Sie waren der Meinung, dass der lang erwartete jüdische „Messias“ in Wirklichkeit der Antichrist war.
„Ihre Assoziation mit dieser grauenhaften Figur … nahm zum ausgehenden Mittelalter hin geradezu erschreckende Ausmaße an, als sich die Gewissheit der jüdischen Abkunft des Antichristen definitiv in der Bevölkerung festsetzte und es damit gerechnet wurde, dass die Juden die Sturmspitze seiner Legionen bildeten. Angesichts ihrer Anzahl und sozialen Stellung … waren sie nicht gerade schwach. Denn eine Schrecken erregende mysteriöse jüdische Horde, die sich irgendwo im Osten verborgen hielt, wartete auf das Signal, über die Christenheit hereinzubrechen und sie auszumerzen. Die Gerüchte über die Niederkunft des Antichristen … hielten Europa nach dem 13. Jahrhundert in Aufruhr, das dem blutigen Ausbruch der „roten Juden“ entgegensah … (S. 40)
Die Juden wurden bezichtigt, an den östlichen Grenzen mit mongolischen Eindringlingen zu konspirieren. Ebenso dürften sie Kirchen entweiht, im Geheimen christliche Kleinkinder ermordet, Gifte mit dem Wind verbreitet oder schändliche sexuelle Perversitäten praktiziert haben.
„Der Katalog der den Juden unterstellten Vergehen ist lang und in der Tat vielgestaltig, und gänzlich überzogen“, schreibt Trachtenberg, „es sei denn, wir erkennen die offenkundige Tatsache aus mittelalterlicher Sicht an, dass es als Mittelspersonen Satans nichts jenseits der verkommenen und bösartigen Natur der Juden gibt“. (S. 43)
Für viele scheint diese Bedrohung durch die den Illuminaten angehörenden Juden aufgrund der Demoralisierung der Menschheit und der Errichtung eines amerikanischen Polizeistaates in der heutigen Zeit vordringlicher zu sein.

Der wesentliche Fakt

Die dem Illuminatenorden angehörenden (und Kabbala gläubigen) Juden und ihre freimaurerischen Handlanger wollen nicht, dass Juden oder andere den verborgenen subversiven und okkulten Charakter des kollektiven jüdischen Unternehmens erkennen.
Sie wollen nicht, dass Juden sich darüber bewusst werden, dass der Antisemitismus durch die Jahrhunderte hindurch nicht irrational war. Diese Erkenntnis würde die Nichtjuden ermächtigen und den „geringeren Brüdern“ ermöglichen, ihrer Rolle als Dummköpfe, Sündenböcke, menschliche Schutzschilde und Menschenopfer für ihre wahnsinnige Führerschaft zu entkommen.
Die der kabbalistischen Lehre anhängenden Juden glauben, dass sie Gottes Willen definieren. Anders ausgedrückt tritt Gott durch sie in der Welt in Erscheinung. Anderenfalls ist Er „formlos und unerfahrbar“. (Das ist satanisch, da Gott unser Navigationssystem ist. Der Mensch ist durch seine Seele und spirituelle Ideale – Liebe, Frieden, Wahrheit, Schönheit und Gerechtigkeit – mit Gott verbunden.)
Die Kabbalisten sind überzeugt, dass sie die Wirklichkeit nach Satan umdefinieren können: Böse ist gut, Unwahrheiten entsprechen der Wahrheit und krank ist gesund (und umgekehrt). Sie zersetzen jede andere kollektive Identität: Nation, Religion, Rasse und Familie. Sie müssen die christliche Ordnung zerschlagen, um die NWO aufzubauen.
„Solange unter den Nichtjuden noch irgendeine moralische Auffassung von der gesellschaftlichen Ordnung bestehen bleibt und nicht aller Glaube, Patriotismus und jegliche Würde ausgemerzt wurden, wird unsere Herrschaft über die Welt nicht anbrechen“, sagten jüdische, den Illuminaten angehörende Führer im Jahre 1936. Diese Zielsetzung ist zum Teil eine Begründung des Kriegs.
Kabbala gläubige Juden sind aus freiem Willen Außenseiter, da sie sich mit einer Welt, die sie nicht beherrschen, nicht abfinden können. Der entfremdete moderne Antiheld beruht auf der luziferianischen Auflehnung des Kabbalisten.
Die Essenz der NWO besteht darin, dass die der kabbalistischen Lehre anhängenden Juden und ihre freimaurerischen Lakaien die natürliche und spirituelle Ordnung umstürzen und die Menschheit geistig, wenn nicht sogar körperlich, versklaven werden.

 

Jüdische Tätigkeiten

Trachtenberg bietet eine Litanei von jüdischen Tätigkeiten im Mittelalter dar, was darauf hinweist, dass viele jahrhundertealte „Klischees“ tief verwurzelt sind.
„Die Juden verkaufen für wenig Geld so viele Träume, wie du wünschst“, zitiert er den römischen Dichter Juvenal.
Im Laufe der Jahrhunderte spezialisierten sich die Juden auf Wucherei, Magie, Hexerei, Wahrsagerei, Astrologie, Zaubertränke und Drogen, Gifte, Alchemie, Amulette, Beschwörungen und Flüche, Aphrodisiaka und Schönheitsmittel.
Papst Pius V. begründete seine Vertreibung der Juden aus dem Kirchenstaat im Jahre 1569 wie folgt:
„Sie verführen mit ihren satanischen Blendwerken, ihrer Wahrsagerei, ihren Zaubersprüchen, magischen Tricks und Hexereien eine große Anzahl von unbedachten und schwachen Menschen und machen ihnen weis, dass die Zukunft vorhergesagt, gestohlene Güter wiedererlangt, versteckte Schätze wiedergefunden und vieles andere offenbart werden kann.“ (S. 77)
Und selbstverständlich waren sie stets die „Doktoren des Unglaubens“, die Ketzereien anstifteten. „Überall lasen die Kirche und die Menschen die teuflische Hand der Juden heraus, welche einfache Christen vom wahren Glauben abbrachten.“ (S. 176)

Zerschlagung des Christentums

Die kabbalistische Verschwörung steht an der Schwelle zum Erfolg. Gott wurde aus dem öffentlichen Leben verbannt. Die den Illuminaten angehörenden Juden kontrollieren die Massenmedien und können die breite Masse täuschen und herabwürdigen. Unterhaltung ist eine Orgie von Pornografie, Obszönität, Meinungsmache, Gewalt und des Satanskults.
Die hinter dem Feminismus steckenden Freimaurer und dem Illuminatenorden angehörenden Juden sind für das ausschweifende Verhalten der Frauen in der westlichen Welt verantwortlich. Sie stehen hinter der Förderung der Homosexualität, welche dafür gedacht ist, die Ehe und Familie zu zerrütten.
Sie wirkten an vorderster Front an der sexuellen Befreiung, Pornografie und der Abtreibung mit. Die Massenmedien weisen eine Sexbesessenheit auf. Sie besitzen einen sich anbiedernden Fetisch für fruchtbare Frauen und selbst Kinder sind davor nicht sicher. Der Aktienmarkt ist ein riesiges Kasino, an welchem sich Millionen Menschen am Tageshandel beteiligen.
Das Christentum wurde judaisiert und befasst sich eher mit dem „gesellschaftlichen Wandel“ (der satanistischen Agenda) als mit der geistigen Entwicklung und dem Seelenheil. Christliche Zionisten verpflichten sich dem zionistischen Schurkenstaat.
Die Illuminaten destabilisieren die Dritte Welt, indem sie sich Hilfsorganisationen bedienen, um Frauen zu „ermächtigen“, damit diese eine Heirat zurückweisen. Spender werden eingeladen, ein „Träger des Wandels“ zu werden, was dem Code der NWO entspricht.
Sie wollen, dass Mädchen wie im Westen „unterrichtet“, d.h. indoktriniert, werden. Überhaupt feminisieren sie die Welt, indem sie Frauen und ihre Belange zu einer zentralen Angelegenheit machen.
Die Menschen sind orientierungslos und zunehmend verzweifelt. Was bleibt? Wirtschaftskrisen? Krieg? Der Antichrist?

Schlussfolgerung

Die dem Illuminatenorden angehörenden Juden führen seit Jahrtausenden einen geheimen Krieg gegen die Menschheit und Gott. Diese Verschwörung ist die tatsächliche Weltgeschichte, die wahre Ursache des Kriegs und der Wirtschaftskrisen. Die Gesellschaft wurde untergraben und liegt beständig darnieder.
Sogar Juden wie Trachtenberg, welcher im Jahre 1943 sein Buch verfasste, können es nicht für wahr halten.
„Die Menschen werden glauben, was immer sie wollen“, bemerkt er in Bezug auf „Antisemiten“, allerdings trifft dies auch auf ihn zu.
Gewöhnliche Juden können es nicht glauben, da sie keine Satanisten sind. Jedoch sind es viele Kabbala gläubige Juden. Sie verfügen über das Geld, setzen sich aus der geheimen Führungsriege zusammen und manipulieren den Rest.
Trachtenberg war 30 Jahre lang ein Reform-Rabbiner. Sein Porträt blickt in seiner privaten Bibliothek, die in der Synagoge Temple Emeth in Teaneck, New Jersey, untergebracht ist, herab.
Er ist einer von vielen anständigen Juden wie ich selbst, die unter der Schirmherrschaft des Kommunismus, Sozialismus, Liberalismus, Feminismus, Zionismus, Neokonservatismus und der „Schwulenrechte“ für die Illuminaten als Trojanisches Pferd benutzt wurden.
Wir alle sind nun Juden, gottlos, betrogen, herabgewürdigt und ausgenutzt. Aber wenigstens wissen wir, woran wir sind, und können dementsprechend tätig werden.

Anmerkung: Kurzbeschreibung von Trachtenbergs erstem Werk „Jewish Magic und Superstition“ (1939)

„Jewish Magic and Superstition“ ist eine meisterhafte und ausgesprochen faszinierende Untersuchung über religiöse Ausdrucksformen, die weitgehend verschwanden, jedoch in der Vorstellung fortbestehen. Das Buch beginnt mit Mythen über jüdische Hexerei und geht zu Erörterungen über Glaubensmeinungen über den bösen Blick, Totengeister, die Mächte des Guten, die berühmte Legende vom Golem, Vorgehensweisen bei der Anwendung von Zaubersprüchen, die Benutzung von Edelsteinen und Amuletten, die Bekämpfung von Geistern, das Ritual der Beschneidung, pflanzliche Volksheilkunde, Wahrsagerei, Astrologie und Traumdeutung über. Trachtenbergs Studie, die erstmals vor mehr als sechzig Jahren veröffentlicht wurde, bleibt die grundlegende Forschungsarbeit in Bezug auf magische Praktiken in der jüdischen Welt und bietet einen Einblick in Volkserzählungen, die mit hoher Sprachgewandtheit die alltägliche Religion des jüdischen Volks wiedergeben.

Kommunismus & die NWO basieren auf dem Judaismus

Woher kommt das Verlangen, andere auszubeuten und zu versklaven?

Das Buch “Jüdische Geschichte, Jüdische Religion: Der Einfluss von 3000 Jahren” von Israel Shahak liefert die Antwort:

Das Judentum war schon immer ein totalitärer satanischer Kult.

Das Wesen eines satanischen Kultes besteht darin, seine eigenen Mitglieder zu kontrollieren/auszubeuten.

Zuerst Juden, dann Freimaurer und nun die Gesellschaft als Ganzes wurde in diesen satanischen Kult eingeführt. Wir werden jetzt alle zu Juden. Die hysterische Reaktion auf Trumps Wahlerfolg ist der deutlichste Beweis dafür, wie weit dieser Prozess der Auflösung von Rasse, Geschlecht (Familie), religiöser und nationaler Identität bereits vorangeschritten ist. (Trump wird als Hindernis für diese “Neue Weltordnung” betrachtet.)

Zusammen mit seinem freimaurerischen Stellvertreter praktiziert der Judaismus sogar Kindesmissbrauch, Inzest und die rituelle Opferung von Kindern.

Das ist der Grund, warum unsere politischen und kulturellen Führer moralisch verkommen sind, unsere Kinder durch Sexualkundekurse gefügig gemacht werden und evangelikale christliche Sekten im Geheimen Satan anbeten und “Israel” geweiht sind.

Obwohl die meisten Juden/Freimaurer sich dieser satanischen Verschwörung nicht bewusst sind, ist dies der wahre Grund für Antisemitismus.

Die Menschheit wird als Leibeigener einer teuflisch bösen Macht gehalten.

“Manche mögen es Kommunismus nennen, aber ich nenne es beim Namen: Judaismus.” Rabbi Stephen Weiss.

“Anti-Kommunismus ist Antisemitismus.” Jewish Voice – August 1941.

von Henry Makow Ph.D.

Dank Edward Snowden erfuhren wir, dass die NSA jedes unserer Worte überwacht. Da der meiste Terrorismus vom Staat unterstützt wird, wird Sicherheit nur als Vorwand benutzt, um unsere Bürgerrechte einzuschränken und Beweismaterial für unsere Erpressung zu sammeln.

Woher kommt dieser Drang, andere zu überwachen und auszubeuten?

Israel Shahaks Buch „Jüdische Geschichte, Jüdische Religion: Der Einfluss von 3000 Jahren” (1986) liefert die Antwort. Seit dem zweiten Jahrhundert bis ungefähr zum achtzehnten Jahrhundert lebten Juden unter der Knute ihrer Rabbiner und vermögenden Führer. Sie waren eine “geschlossene Gesellschaft … eine der totalitärsten Gesellschaften in der gesamten Menschheitsgeschichte”. (14 – 15)

Dies ist die Kopiervorlage für die NWO, nur dass jetzt jeder versklavt wird.

Seit dem späten Römischen Reich wurde der Judaismus durch physischen Zwang erzwungen. Rabbinische Gerichte verhängten Geldstrafen, Züchtigungen, Gefängnisstrafen und sogar Todesurteile gegen Juden, die eins der vielen hundert Gesetze brachen, die jeden Aspekt des täglichen Lebens regeln. „Jüdischen Frauen, die mit Nichtjuden zusammenlebten, wurde von den Rabbiner die Nase abgeschnitten … Bei religiösen Disputen wurde denen, die man für Ketzer hielt, die Zunge abgeschnitten.”

Die Rabbiner und reichen Juden bildeten eine Allianz mit der nichtjüdischen Aristrokratie, welche diese Tyrannei vollstreckte und mit ihnen die Beute teilte. Sie waren Verbündete gegen arme Juden wie auch gegen Bauern. Die reichen Juden prosperierten immer in unterdrückenden Feudelherrschaften, weil sie als Regierungsbeamte, Gerichtsvollzieher und Steuerbauern an der Unterdrückung der Bauern mitwirkten.

GESCHLOSSENE GESELLSCHAFT

Laut Shahak wurde der klassische Judaismus durch das Bild von Sparta inspiriert, wie es in Platos Werk „Die Gesetze“ (942) erscheint. Der Judaismus übernahm die Ziele, die Plato in dem folgenden Abschnitt beschreibt. (Shahak, S. 13)

Der zentrale Punkt ist, dass niemand, weder Mann noch Frau, jemals ohne einen ihm zugeteilten Verantwortlichen sein sollte, und dass niemand sich geistig daran gewöhnen sollte, eigenverantwortlich einen Schritt zu tun, egal ob im Ernst oder aus Spaß. Er muss, in Friedens- wie auch in Kriegszeiten, immer seinen ihm überlegenen Verantwortlichen im Blick haben. Kurzum, wir müssen den Geist so erziehen, dass er nie auf die Idee kommt, als Individuum zu handeln oder auch nur weiß, wie das funktioniert.

(links, Israel Shahak, 1933-2001)

Shahak sagt, die Begriffe “Rabbiner” und “Verantwortlicher” sind austauschbar. Mit dem Kommunismus erschufen die Söhne der Rabbiner eine neue weltliche Religion, welche den Fanatismus und die Unterdrückung des klassischen Judaismus widerspiegelt.

Nach einem Besuch im bolschewistischen Russland 1920 schrieb Bertrand Russell an Lady Ottoline Morrell: „Der Bolschewismus ist eine in sich geschlossene tyrannische Bürokratie mit einem Spitzelsystem, welches umfangreicher und schrecklicher als das des Zaren ist, und mit einer ebenso unverschämten und gefühlskalten Aristokratie, die aus amerikanisierten Juden besteht. Kein Rest von Freiheit ist geblieben, weder im Denken, Sprechen noch im Handeln. (Die Autobiografie von Bertrand Russell, Taschenbuch-Ausgabe, S. 354)

Shahak sagt, dass auch Israel eine “geschlossene Gesellschaft” ist, eindeutig der jüdischen Vorherrschaft und dem Hass von Nichtjuden gewidmet. Die jüdische Kultur weist kaum aufrichtige Selbstreflexion auf, damit der wahre bösartige Charakter nicht offenbart wird. Shahak schreibt:
„Der klassische Judaismus hatte wenig Interesse daran, sich seinen eigenen Mitgliedern gegenüber zu beschreiben oder zu erklären … Das erste Buch über die eigentliche jüdische Geschichte (die antike Geschichte betreffend) wurde prompt von den höchsten rabbinischen Autoritäten verboten und unterdrückt … Das hatte zur Folge, dass vor 200 Jahren die große Mehrheit der Juden absolut keine Ahnung hatte von … jüdischer Geschichte und dem aktuellen Zustand des Judentums; und sie waren ganz zufrieden damit … Jüdische Studien bestehen eher aus Polemik gegen einen äußeren Feind denn aus einer internen Debatte … Wenn eine komplette Gesellschaft versucht, zum Totalitarismus zurückzukehren, dann wird totalitäre Geschichte geschrieben.” (S. 20 – 22).

Genauso kehrt nun gerade der Westen zu diesem jüdischen Modell des Totalitarismus zurück. Der öffentliche Diskurs wird strikt kontrolliert. Fachleute, die von der Parteilinie abweichen, werden gefeuert oder zur Buße gezwungen. Wir sind zu Juden unter der Knute des Judaismus geworden (d.h. Kommunismus).

Illuminaten-Insider Christian Rakowski sagte, die Illuminaten-Bänker haben den kommunistischen Staat als ein „Instrument der totalen Macht“ erschaffen, wie es es nie zuvor in der Geschichte der Menschheit gegeben hat.
Aufgrund vieler unterschiedlicher Faktoren gab es in der Vergangenheit “immer Platz für persönliche Freiheiten”. Ist euch klar, dass diejenigen, die bereits teilweise über Nationen und weltliche Regierungen herrschen, den Anspruch auf die absolute Vorherrschaft erheben? Werdet euch bewusst darüber, dass dies der einzige Punkt ist, den sie noch nicht erreicht haben.”

Der Judaismus befasst sich mit sinnlosen Verhaltensregeln und Gesetzlichkeiten anstelle von Moral oder Glauben. Der Talmud reguliert “jeden Aspekt des jüdischen Lebens, sowohl privat wie auch im Sozialverhalten … mit vorgesehenen Sanktionen und Bestrafungen für jeden nur denkbaren Regelverstoß.” (Shahak, S. 40)

Weit davon entfernt, monotheistisch zu sein, deutet das Alte Testament die Existenz mehrerer Götter an, und die jüdische Kabbala enthält viele Gebete und Verpflichtungen, die darauf ausgelegt sind, Satan zu besänftigen. Weitere Gründe dafür, die Kabbala als satanisch zu sehen, lassen sich in den Artikeln „Cabala – How Society Became a Sex Cult“ und „Fake News: The ‚God‘ of the Cabala“ von Henry Makow finden.

Der Kommunismus ist dem Zweck gewidmet, allen Reichtum und alle Macht in den Händen des Zentralbanken-Kartells (die Rothschilds und deren Verbündete) zu konzentrieren, getarnt als Staatsmacht.

Das Kartell der Zentralbanken ist das absolute Monopol. Es hat ein fast weltweites Monopol über Regierungskredite. Sein Ziel ist es, dies in eine Monopolstellung auf alles umzuwandeln – politisch, kulturell, wirtschaftlich und geistig. Eine-Welt-Regierung = Rothschild Monopol = Kommunismus.

ZUSAMMENFASSUNG

Den meisten Juden und Nichtjuden ist nicht bekannt, dass der Judaismus nicht die Religion des Alten Testaments ist, für das ihn die Leute halten. Jeder satanische Kult hat einen Deckmantel. Wie seine Ausprägungen — Kommunismus, Zionismus und Freimaurerei — basiert er auf dem Talmud und der Kabbala, welche danach streben, Gott zu ersetzen und die Wirklichkeit neu zu bestimmen. Die Kabbala deutet das Alte Testament um und widerspricht ihm. Nur die “Eingeweihten” wissen um dieses Geheimnis.

Wie es der Bänker Otto Kahn ausdrückte, verschwor sich die jüdische Führerschaft, um selbst zu Gott zu werden und “die Welt neu zu gestalten”. „Wir werden den [Gottes-]Begriff reinigen, indem wir ihn mit der israelischen Nation gleichsetzen, welche zu ihrem eigenen Messias geworden ist. Dessen Erscheinen wird durch den finalen Triumph Israels gefördert. …”

Bei der Neuen Weltordnung geht es darum, die Menschheit in das kabbalistische Judentum einzuführen, welches als „Säkularismus” getarnter Satanismus ist. Hier sind zehn Beispiele für diese satanische Besessenheit: https://henrymakow.com/deutsche/tag/zehn-zeichen-dass-die-westliche-gesellschaft-ein-satanischer-kult-ist. Ein satanischer Kult ist die Vorlage für die Steuerung des Wandels. Es ist die Erklärung für das Eindringen in die Privatsphäre durch die NSA und für die Erschaffung einer falschen Wirklichkeit, welche inszenierte Massaker einschließt, welche auf die Entwaffnung der Bevölkerung abzielen.

Das organisierte Judentum dient als Trojanisches Pferd für diese Agenda, aber dank der Freimaurerei wurden die meisten Regierungen, Religionen und Organisationen ebenfalls unterwandert. Der Antisemitismus dient als Ablenkungsmanöver, um die Schuld von den Illuminaten-Bänkern und hochrangigen Freimaurern auf unschuldige Juden abzuwälzen. Die meisten Menschen werden heutzutage zum Narren gehalten, manipuliert und kompromittiert.

Für den Großteil ihrer Geschichte wurden Juden durch den Judaismus in einer geistigen und physischen Knechtschaft gehalten. Die NWO ist ein Wiederaufflammen dieser satanischen feudalen Tyrannei nicht nur für Juden, sondern für die gesamte Menschheit.
In Shahaks Worten: “Israel und der Zionismus sind ein Rückschlag zur Partie des klassischen Judaismus, wie er im Buche steht – auf globaler Ebene … Der Weg zu einer ernst gemeinten Revolution im Judaismus – um ihn menschlich zu machen, den Juden zu erlauben, ihre eigene Vergangenheit zu verstehen, sich selbst durch Umlernen dieser Tyrannei zu entziehen — führt durch eine schonungslose Kritik an der jüdischen Religion.” S. 74

Rabbi Rabinovich’s 1952 Speech Resonates Today

 


(German teenagers learn mothering skills using interracial baby simulators.)
“We will openly reveal our identity with the races of Asia and Africa. I can state with assurance that the last generation of white children is now being born….Forbid the Whites to mate with Whites. The White Women must cohabit with members of the dark races, the White Men with black women. Thus the White Race will disappear, for the mixing of the dark with the White means the end of the White Man, and our most dangerous enemy will become only a memory.”
His promotion of “War Fever” and WW3 is reminiscent of the current needless tensions with Russia: [After World War III concludes our struggle against our greatest enemy, the Gentiles] “we shall embark upon an era of ten thousand years of peace and plenty, the Pax Judaica, and our race will rule undisputed over the world. Our superior intelligence will easily enable us to retain mastery over a world of dark peoples.”

RABBI RABINOVICH’S SPEECH OF JANUARY 12TH, 1952

A report from Europe carried the following speech of Rabbi Emmanuel Rabinovich before a special meeting of the Emergency Council of European Rabbis in Budapest, Hungary, January 12, 1952: “Greetings, my children; You have been called here to recapitulate the principal steps of our new program.

As you know, we had hoped to have twenty years between wars to consolidate the great gains which we made from World War II, but our increasing numbers in certain vital areas is arousing opposition to us, and we must now work with every means at our disposal to precipitate World War III within five years.

The goal for which we have striven so concertedly for three thousand years is at last within our reach, and because its fulfillment is so apparent, it behooves us to increase our efforts and our caution tenfold. I can safely promise you that before ten years have passed, our race will take its rightful place in the world, with every Jew a king and every Gentile a slave (Applause from the gathering).

You remember the success of our propaganda campaign during the 1930’s, which aroused anti-American passions in Germany at the same time we were arousing anti-German passions in America, a campaign which culminated in the Second World War. A similar propaganda campaign is now being waged intensively throughout the world. A war fever is being worked up in Russia by an incessant anti-American barrage while a nation-wide anti-Communist scare is sweeping America.


(German government website teaches migrants how to impregnate German women)

This campaign is forcing all the smaller nations to choose between the partnership of Russia or an alliance with the United States. Our most pressing problem at the moment is to inflame the lagging militaristic spirit of the Americans. The failure of the Universal Military Training Act was a great setback to our plans, but we are assured that a suitable measure will be rushed through Congress immediately after the 1952 elections.

The Russians, as well as the Asiatic peoples, are well under control and offer no objections to war, but we must wait to secure the Americans. This we hope to do with the issue of Anti-Semitism, which worked so well in uniting the Americans against Germany. We are counting heavily on reports of anti-Semitic outrages in Russia to whip up indignation in the United States and produce a front of solidarity against the Soviet power.

Simultaneously, to demonstrate to Americans the reality of anti-Semitism, we will advance through new sources large sums of money to outspokenly anti-Semitic elements in America to increase their effectiveness, and we shall stage Anti-Semitic outbreaks in several of their largest cities. This will serve the double purpose of exposing reactionary sectors in America, which then can be silenced, and of welding the United States into a devoted anti-Russian unit.

Within five years, this program will achieve its objective, the Third World War, which will surpass in destruction all previous contests. Israel, of course, will remain neutral, and when both sides are devastated and exhausted, we will arbitrate, sending our Control Commissions into all wrecked countries. This war will end for all time our struggle against the Gentiles.

We will openly reveal our identity with the races of Asia and Africa. I can state with assurance that the last generation of white children is now being born. Our Control Commissions will, in the interests of peace and wiping out inter- racial tensions.


(Zionist Barbara Spectre advocates miscegenation while Israel is allowed to be racially pure.)

Forbid the Whites to mate with Whites. The White Women must cohabit with members of the dark races, the White Men with black women. Thus the White Race will disappear, for the mixing of the dark with the White means the end of the White Man, and our most dangerous enemy will become only a memory. We shall embark upon an era of ten thousand years of peace and plenty, the Pax Judaica, and our race will rule undisputed over the world. Our superior intelligence will easily enable us to retain mastery over a world of dark peoples.

Question from the gathering: Rabbi Rabinovich: What about the various religions after the Third World War?

Rabinovich: There will be no more religions. Not only would the existence of a priest class remain a constant danger to our rule, but belief in an after-life would give spiritual strength to irreconcilable elements in many countries, and enable them to resist us. We will, however, retain the rituals and customs of Judaism as the mark of our hereditary ruling caste, strengthening our racial laws so that no Jew will be allowed to marry outside our race, nor will any stranger be accepted by us. (Note: Protocol of Zion No. 17 para. 2, states: ‘Now that freedom of conscience has been declared everywhere (as a result of their efforts they have previously stated) only years divide us from the moment of the complete wrecking of that [Hated] Christian Religion. As to other religions, we shall have still less difficulty with them.’)

We may have to repeat the grim days of World War II, when we were forced to let the Hitlerite bandits sacrifice some of our people, in order that we may have adequate documentation and witnesses to legally justify our trial and execution of the leaders of America and Russia as war criminals, after we have dictated the peace. I am sure you will need little preparation for such a duty, for sacrifice has always been the watchword of our people, and the death of a few thousand lesser Jews in exchange for world leadership is indeed a small price to pay. To convince you of the certainty of that leadership, let me point out to you how we have turned all of the inventions of the White Man into weapons against him. His printing presses and Radios are the mouthpieces of our desires, and his heavy industry manufactures the instruments which he sends out to arm Asia and Africa against him.

Our interests in Washington are greatly extending the Point Four Program (viz. Colombo Plan) for developing industry in backward areas of the world, so that after the industrial plants and cities of Europe and America are destroyed by atomic warfare, the Whites can offer no resistance against the large masses of the dark races, who will maintain an unchallenged technological superiority. And so, with the vision of world victory before you, go back to your countries and intensify your good work, until that approaching day when Israeli will reveal herself in all her glorious destiny as the Light of the World.”
——

Thanks to L for the tip!


Related- 

———— Reaction of Jewish Woman also named Rabinovich
———– 1869 Plan for Jewish World Domination
———– The Illuminati Jewish Plan for European Genocide

Makow Comment: Miscegenation is only part of this insidious Masonic Jewish agenda. The war on gender (the promotion of homosexuality, genderless toilets and transgenderism) serves the same end – gender confusion and depopulation.

 

Amerikanischer „Exzeptionalismus“ ist jüdischer Narzissmus* * narzisstische Persönlichkeitsstörung

 

Die amerikanische Außenpolitik ergibt nur als handlungsbevollmächtigte

Stellvertretung der jüdischen Weltbeherrschung einen Sinn.
In der Epoche der Neuzeit sind Reiche entstanden und wieder untergegangen, doch sie alle haben eines gemeinsam. Sie sind Stellvertreter der kabbalistischen jüdischen Zentralbänker und Erfüllungsgehilfen für ihren Plan der Weltherrschaft und Versklavung.

 

„Obama sprach mehr über den amerikanischen Exzeptionalismus als die Präsidenten Reagan, George H.W. Bush, Bill Clinton und George W. Bush zusammen …“ – John Gans Jr., The Atlantic, 2011

„Kann man im Hinblick auf die eben berührten Tatbestände mit einigem Recht sagen, dass die Vereinigten Staaten es den Juden verdanken, wenn sie überhaupt da sind …? Denn das, was wir Amerikanismus nennen, ist ja … nichts anderes als geronnener Judengeist.“ – Die Juden und das Wirtschaftsleben, Werner Sombart, S. 44

„Wir sind jetzt ein Weltreich und wenn wir in Aktion treten, erschaffen wir unsere eigene Realität.“ Karl Rove, New York Times Magazine, 17. Oktober 2004

von Henry Makow Ph.D.

der amerikanische Golem

Dank Barack Obama wurde der Begriff „amerikanischer Exzeptionalismus“ populär. Dieses Dogma besagt, dass die Vereinigten Staaten in den Annalen der Geschichte einzigartig sind und folglich von der normalen Moral oder rationalen Wertmaßstäben ausgenommen sind (da sie diese gemäß ihren eigenen Interessen definieren).

An wen erinnert Sie das? In der Epoche der Neuzeit sind Reiche entstanden und wieder untergegangen, doch sie alle haben eines gemeinsam. Sie sind Stellvertreter der kabbalistischen jüdischen Zentralbänker und Erfüllungsgehilfen für ihren Plan der Weltherrschaft und Versklavung. Im Verlauf der Jahrhunderte verlegten diese Bänker ihren Hauptsitz von Venedig nach Amsterdam und anschließend nach London und New York.

Wenn Nationen ihre Interessen mit denen der Bänker verknüpften, gelangten sie zu Wohlstand. Die US-Verschuldung von zwanzig Billionen Dollar? Kein Problem! Wir belasten Eure Kreditkarte.

Wenn sich jedoch Staaten wie beispielsweise das russische Zarenreich oder das deutsche Kaiserreich als ungefügig erwiesen, wurden sie aufgelöst.
Der Westen wurde von diesen Bänkern kraft ihrer Kontrolle über die Staatskredite kolonialisiert. Die „Elite“ – politisch und kulturell – ist im Grunde genommen eine verschleierte Kolonialverwaltung, die aus den Reihen der kabbalistischen (satanistischen) Freimaurer erwählt wurde. Allem Anschein zum Trotz leben wir in einer ZOG (zionistisch besetzten Regierung). Wir wurden satanisch in Besitz genommen.

Heute sind die Vereinigten Staaten ihr bevorzugtes Instrument, um die muslimische Welt zu plündern. Der Mossad und die CIA liefern den Vorwand – der 11. September und Terror unter falscher Flagge. Die amerikanischen Führer und in geringerem Maße satanistische Mitglieder der NATO zerstörten das Leben von Millionen unschuldiger Menschen. Indem sie Mitgefühl für „Flüchtlinge“ vortäuschen, benutzen sie Wirtschaftsflüchtlinge, um den Westen zu invadieren.
Kaum jemand bildet den amerikanischen Imperialismus unter diesen Gesichtspunkten ab. Kommentatoren wie Paul Craig Roberts, Gerald Celente oder Noam Chomsky stellen alle die Vereinigten Staaten an den Pranger, als ob sie selbst kein besetzter Staat und keine Handpuppe einer okkulten, nicht aus dem eigenen Land stammenden Macht wären.

Viele russische Politiker und Kommentatoren äußern, dass der amerikanischen Politik der Bezug zur Realität zu fehlen scheint. Aber auch sie trauen sich nicht, den Grund dafür zu nennen. Liegt es daran, dass sie ebenso eine unter Kontrolle der Rothschilds stehende Zentralbank haben? Muss Putin mit Bedacht vorgehen? Ist er kontrollierte Opposition?

Die Vereinigten Staaten sind nur ein Werkzeug des satanischen jüdischen „Messianismus“, d. h. der Doktrin, dass freimaurerische jüdische Bänker alles besitzen und kontrollieren sollen, was als „eine neue Ära der Gerechtigkeit, des Friedens und der Brüderlichkeit“ getarnt wird.

„Gerechtigkeit“ bedeutet die Unterwerfung unter die kabbalistische jüdische Macht. Diese Kommentatoren schreiben die Geschichte fort, dass die Vereinigten Staaten die Schuld tragen. Um es noch einmal zu betonen, die Vereinigten Staaten sind eine Kolonie des Zentralbankenkartells.

Amerikanischer Exzeptionalismus ist ein Abbild dessen, wie sich das organisierte Judentum selbst betrachtet. Laut Wikipedia „setzt sich die Theorie des amerikanischen Exzeptionalismus aus drei in Zusammenhang stehenden Anschauungen zusammen. Die erste besteht darin, dass sich die Vereinigten Staaten von Natur aus von anderen Staaten unterscheiden, was der [jüdische] Politikwissenschaftler Seymour Martin Lipset als „die neue Nation an der Spitze“ mit einer eindeutig amerikanischen Ideologie, dem „Amerikanismus“, welcher auf Freiheit, Egalitarismus, Individualismus, Republikanismus, Demokratie und wirtschaftlichem Liberalismus beruht, beschrieb. Diese Weltanschauung selbst wird häufig als „amerikanischer Exzeptionalismus“ bezeichnet.

Wenn wir den Bedeutungsgehalt des „Amerikanismus“ ignorieren, wie es die amerikanischen Politiker taten, haben wir den jüdischen Leitgedanken einer auserwählten Nation, die von Gott bevorzugt wird.

Die zweite Ansicht ist, dass die Vereinigten Staaten die einzigartige Mission haben, die Welt zu verändern. Wie es Abraham Lincoln in der Gettysburg Address (Anm. d. Übers.: berühmte Rede Abraham Lincolns von 1863 auf dem Schlachtfeld von Gettysburg) zum Ausdruck brachte, haben die Amerikaner die Pflicht, dafür zu sorgen, dass die „Regierung des Volkes durch das Volk und für das Volk nicht von der Erde verschwinden möge“.

Wiederum verschleiern kabbalistische Juden ihre rigorose Agenda, indem sie vorgeben, sie hätten eine göttliche Mission.

„Das dritte zugrunde liegende Konzept ist die Empfindung, dass die Geschichte und die Mission der Vereinigten Staaten ihnen Überlegenheit über andere Staaten verleiht.“

Bedarf es weiterer Worte?

Die amerikanische Außenpolitik ergibt nur als handlungsbevollmächtigte Stellvertretung der jüdischen Weltbeherrschung einen Sinn. Sie zerstörten den Irak, Libyen und Syrien aus keinem anderen Grund als dem, den Weg für die israelische Expansion und die NWO zu ebnen. Hillary Clinton gab zu, dass sie es für Israel taten. Die Vereinigten Staaten und die NATO drohen Russland aus dem einzigen Grund, einen Weltkrieg zu provozieren, welcher Millionen töten wird. Nichts wird diese Psychopathen aufhalten, außer vielleicht die Enttarnung dessen, wer sie wirklich sind.

Haben die Juden den Antisemitismus selbst zu verantworten?

 

Manfred Gerstenfeld, 79, gilt als „die bedeutendste Autorität auf dem Gebiet des Antisemitismus in der heutigen Zeit“. Sein nachstehender Artikel veranschaulicht das krankhafte Unvermögen der Juden, den Antisemitismus zu begreifen und infolgedessen sich davon zu befreien.

 

Die dunklen Mächte haben die Oberhand gewonnen. Die Umkehrung von Licht und Dunkelheit, das heißt satanische Besessenheit, lässt sich daran ersehen, dass „Antisemitismus“ als das Böse (Dunkelheit) erachtet wird, während es in Wahrheit dem Licht entspricht, also dem Widerstand gegen das Böse.

Dies spiegelt den Erfolg der freimaurerischen jüdischen Verschwörung wider.

Die jüdische Befreiung, fürwahr die Befreiung der Menschheit, hängt von der Erkenntnis ab, dass das jüdische Bestreben insgesamt, das durch die Kabbala definiert wird, grundsätzlich böse ist.

„Die Zerstreuung der Juden machte sie zu einem kosmopolitischen Volk. Sie sind das einzige kosmopolitische Volk und entsprechend dieser Stellung müssen sie als Solvens für nationale und ethnische Unterschiede handeln und agieren auch dementsprechend. Das große Ideal des Judaismus ist, … dass die ganze Welt von der jüdischen Lehre durchdrungen sein soll und dass in einer vereinten Bruderschaft der Nationen – vielmehr in einem größeren stärkeren Judaismus – all die einzelnen Rassen und Religionen verschwinden sollen … Durch ihre beherrschende Stellung in allen Bereichen öffentlicher Aktivität, gießen [die Juden] nach und nach nicht jüdische Ansichten und Systeme in jüdische Formen.“ Jewish World, 9. Februar 1883

Sollten Sie nicht antisemitisch sein, sind Sie ahnungslos. Nach eigener Aussage will das organisierte Judentum alle anderen Nationen, Rassen, Religionen und die Familie auslöschen.

„Wir werden alle gemeinschaftlichen Kräfte, ausgenommen unserer eigenen, zerstören“, steht es in den Protokollen der Weisen von Zion, Protokoll 16, geschrieben, ein Dokument, welches zu 100 % authentisch ist. Beweise hierfür finden sich überall: Die grundlosen, von Zionisten initiierten Angriffe auf die muslimische Welt, die von zionistischem Terror unter falscher Flagge gerechtfertigt werden. Die daraus resultierende Invasion von Migranten in Europa und Amerika, „Multikulturalismus“ und „Vielfalt“. Die sexuelle Dekadenz und der Krieg gegen die Geschlechter, welche die Ehe und Familie zerstören. Juden „töten Christus“ heute noch, indem sie an der Tat ihre Freude haben und Ihn und Seinen Vater aus dem gesellschaftlichen Einfluss verbannen.

Meine Webseite ist diesem satanischen jüdischen Angriff auf die Menschheit gewidmet, welcher darauf angelegt ist, eine weltumspannende kommunistische Gewaltherrschaft zu begründen. Der Kommunismus ist für die Ermordung von ungefähr 100 Millionen Menschen im letzten Jahrhundert verantwortlich. Es ist unerhört, dass selbstgefällige Juden wie Gerstenfeld glauben, sie wären unbescholten und Widerstand gegen ihre Bösartigkeit wäre selbst böse. Es ist grotesk, dass Juden aus 109 Ländern vertrieben wurden und nicht selbst die Ursache waren. Normalerweise wird ehrliche Selbstkritik als Tugend angesehen. Für Juden ist dies ein Tabu.

Ich spreche nicht von gewöhnlichen Juden wie mir selbst oder befürworte Verfolgung. Wir sind nur Schafe wie alle anderen, die von den Medien und der „Bildung“ manipuliert werden. Ich beziehe mich auf das organisierte Judentum, das von kabbalistischen Zentralbänkern gelenkt wird. Auch nehme ich Bezug auf die nichtjüdische Elite, d.h. auf die Freimaurer, welche von diesen Bänkern im Westen aufgebaut wurde. (Viele „Antisemiten“ erwähnen zu keiner Zeit die Freimaurer, da sie, wie ich vermute, Freimaurer sind, welche Schuldzuweisungen zerstreuen wollen.)

Das organisierte Judentum kann die Wahrheit nicht zugeben, da es im für Eingeweihte zugänglichen Judaismus tatsächlich um Weltherrschaft und die Umkehrung von Gut und Böse geht. Aber die einzelnen Juden müssen sich befreien oder sie werden als Sündenbock für die Freimaurerei enden.

von Manfred Gerstenfeld

(leicht gekürzt von henrymakow.com)

 

Eine weit verbreitete Ansicht, nämlich dass Juden für den Antisemitismus selbst verantwortlich sind, ist in der westlichen Welt seit vielen Jahrhunderten tief verwurzelt. Im Jahre 2015 brachte Isaac Bachmann, der israelische Botschafter in Schweden, diese irregeleitete Anschauung zutage, als er vom staatlichen Rundfunk zu einem seiner wenigen Interviews eingeladen wurde. Die Interviewerin stellte ihm die Frage, ob die Juden für die Zunahme des Antisemitismus in Europa selbst verantwortlich sind. Der Botschafter wies die Frage komplett von sich.

Jedoch beharrte die Interviewerin darauf. Bachmann entgegnete sodann, dass „die Frage, wie eine Frau zu dem Umstand ihrer Vergewaltigung beiträgt, vollkommen unerheblich ist. Ich denke nicht, dass Juden durch ihr Tun auf irgendeine Weise provozieren – sie existieren einfach.“ Im Nachhinein unternahm der staatliche Rundfunk Schwedens den ungewöhnlichen Schritt einer öffentlichen Entschuldigung und löschte sogar die Frage aus der Aufzeichnung des Interviews in seinem digitalen Archiv.

Eine jüngst durchgeführte französische Meinungsumfrage rückte diese ständig schwelende Ansicht erneut in den Fokus. Siebzehn Prozent der befragten Personen aus der Bevölkerung antworteten, dass Juden maßgeblich für den Antisemitismus selbst verantwortlich sind. Der prozentuale Anteil der Muslime war deutlich höher, nämlich 31 %. Weitere 42 % der Befragten sowohl aus der breiten Bevölkerung als auch der Muslime gaben zur Antwort, dass eine jüdische Verantwortlichkeit für den Antisemitismus besteht, die jedoch minimal ist. Die Mehrheit der Franzosen hält demnach an dieser falschen Anschuldigung fest, deren Anfänge mehr als fünfzehn Jahrhunderte zurückreichen.

Jüdische Verantwortlichkeit für etwas, das viel später als Antisemitismus bezeichnet wurde, ist eine sehr alte zentrale Anschauung des Christentums, die in der Regel zusammen mit weiteren äußerst bösartigen Konzepten angewandt wird; kollektive Verantwortung und die Bestimmung eines Sündenbocks. Die Juden wurden für Jesu Kreuzigung für schuldig gehalten, die in Wirklichkeit eine Verurteilung war, welche die Römer beschlossen und von diesen vollstreckt wurde.

Wenige Juden, wenn überhaupt welche, waren bei der Kreuzigung anwesend. Dies verhinderte nicht die kollektive Zuschreibung der Schuld alle Juden über alle Generationen hinweg betreffend für eine üble Tat, die selbst diese wenigen nicht begangen hatten. Dies ist ein weiteres Beispiel für eine typisch fanatische diskriminierende Haltung: Das Zeichnen eines Stereotyps von einer gesamten Personengruppe aufgrund Übeltaten, die mutmaßlich von einem geringen Teil ihrer Zugehörigen verübt wurden.

Elan Steinberg äußert: „Lasst uns klarstellen: Antisemitismus wird nicht durch die Juden ausgelöst; er wird von Antisemiten verursacht.“ Jedoch umgekehrt gilt: Die Verantwortlichkeit für die zahllosen antisemitischen Übergriffe, Vertreibungen, Pogrome und dergleichen, die durch die Jahrhunderte hindurch von Christen vorgenommen wurden, liegt ausschließlich bei denjenigen, die solche Taten anordneten und verübten.

Sogar Martin Niemöller, einer der bekanntesten deutschen evangelischen Kritiker des Nazismus während des Zweiten Weltkriegs, hielt in der Zeit vor dem Krieg Predigten, in denen er behauptete, dass die Juden verflucht wurden, da ihre Vorfahren Christus töteten. Die Judenverfolgung wurde so zu einem ikonischen Beispiel des Verantwortlichmachens der Opfer.

Der amerikanische Professor für Psychologie Kevin MacDonald vertritt nachdrücklich das Konzept der jüdischen Verantwortlichkeit für den Antisemitismus und wandte es missbräuchlich an. In einer Reihe von Büchern über Evolutionspsychologie, die von 1994 – 2004 publiziert wurden, behauptet dieser Hetzer, dass Juden eine erfolgreiche „evolutionäre Gruppenstrategie“ hatten und der Antisemitismus eine „rationale“ Reaktion auf die jüdischen Erfolge ist. Aus seiner Sicht war die Spanische Inquisition eine „Verteidigungsreaktion auf die wirtschaftliche und politische Beherrschung [der Juden]“ und selbst der Nazismus wurde als eine „evolutionäre Gruppenstrategie“ legitimiert, „welcher den Judaismus spiegelte“.

Selbst manche intelligente Juden haben die tückische Beschaffenheit dieser antisemitischen Trope nicht verstanden. Im Jahre 2003 sprach der milliardenschwere Finanzier und Wohltäter George Soros vor dem Jewish Funders Network. Neben Schuldzuweisungen an die israelische und amerikanische Politik machte er auch sich selbst verantwortlich. Er drückte es wie folgt aus: „Ich bin überdies hinsichtlich meiner eigenen Position sehr besorgt, da der neue Antisemitismus die Auffassung vertritt, dass die Juden die Welt regieren … Als unbeabsichtigte Folge meiner Tätigkeiten trage ich ebenfalls zu diesem Bild bei.“

Als Erwiderung auf Soros Rede gab der verstorbene Elan Steinberg, welcher zu dieser Zeit leitender Berater des jüdischen Weltkongresses war, die korrekte Antwort: „Lasst uns klarstellen: Antisemitismus wird nicht durch die Juden ausgelöst; er wird von Antisemiten verursacht. Man kann der politischen Vorgehensweise von Bush oder Sharon sicherlich kritisch gegenüberstehen, aber jede Abweichung vom Verständnis des wahren Grunds für den Antisemitismus entspricht nicht bloß einem Bärendienst, sondern ist eine historische Lüge.“

Das Rätsel des Antisemitismus

Von Henry Makow Ph.D.

„Wir werden von Juden überschwemmt“, bemerkte ein kanadischer Einwanderungsbeamter zu seinem Kollegen.

Das war im Jahre 1951. Er prüfte die Papiere eines jungen Paares mit einem kleinen Jungen. Mein Vater verstand Englisch. Er überlebte mit knapper Not die Nazis. Dies war sein Empfang in Kanada.

Glücklicherweise war dies kein schlechtes Omen. Wir kamen kaum mit Diskriminierung in Berührung und meiner Familie ging es gut.

Trotzdem wollten sich meine Eltern integrieren. Sie gaben ihren Kindern englisch klingende Namen und pflegten fast keinen Umgang mit der jüdischen Gemeinde. Unsere jüdischen Feierlichkeiten beliefen sich darauf, dass meine Mutter freitags die Kerzen anzündete und wir die wichtigen Feiertage begingen.

Meine Eltern sprachen selten von meinen Großeltern, die ums Leben gekommen sind. Sie schienen es als Fluch anzusehen, jüdisch zu sein. Ich passte mich an. Es ist daher ironisch, dass mein Vater, der nun 85 ist, sich von mir distanzierte, weil ich versuche, Antisemitismus anders als einen stark vereinfachten Begriff zu verstehen.

Die Tatsache, dass Antisemitismus nicht irrational ist, rechtfertigt nicht die Politik des Völkermords der Nazis. Man würde meinen, dass die Juden verstehen wollen, was sich wirklich ereignete. Wie sonst können sie sicherstellen, dass ihnen nicht dasselbe Schicksal erneut widerfährt?

Verteidigungsmechanismus

Antisemitismus ist kein irrationaler Hass oder eine Erkrankung der nichtjüdischen Seele, wie es sich die Juden vorstellen. Er ist ein gesunder Verteidigungsmechanismus von hauptsächlich christlichen und muslimischen Nationen, Kulturen, Rassen und Religionen, die von einem allmählichen und heimtückischen Ausrottungsprozess bedroht werden (d. h. Feminismus, Multikulturalität, Weltregierung).

Die meisten „antisemitischen“ Bücher, die ich gesehen habe, sind bemerkenswerterweise frei von Hass und Groll. Sie befürworten keine Gewalt gegen Juden, sondern unterbreiten Maßnahmen ähnlich denen, die von den Juden heute in Israel angewendet werden, um den nationalen und ethnischen Charakter zu bewahren.

Sie tendieren dazu, vernünftig zu sein und stellen den Nichtjuden als ein schwaches Opfer der höheren jüdischen Intelligenz dar. Leon de Poncins würde sogar die jüdische Führung akzeptieren, wenn sie wohlwollend wäre.

Der Wettstreit zwischen den „christlichen“ und „jüdischen“ Weltanschauungen ist der zentrale Faktor in der Entwicklung der westlichen Welt.

„Die Ankunft Jesu war eine nationale Katastrophe für das jüdische Volk, besonders für die Führer“, schrieb Leon de Poncins. „Bis dahin waren sie alleine die Söhne des Bundes; sie waren seine alleinigen Hohepriester und Begünstigten … Die unüberwindliche Feindseligkeit, mit welcher der Judaismus das Christentum seit 2000 Jahren ablehnt, ist der Schlüssel und die Triebfeder der heutigen Zersetzung … [Der Jude] verfocht die Vernunft gegen die mythische Welt des Geistes … Er war der Doktor des Unglaubens; all diejenigen, die innerlich aufbegehrten, kamen entweder im Geheimen oder am helllichten Tage zu ihm …“ („Judaism and the Vatican“, S. 111-113)

Die „Judenfrage“ war seit hunderten von Jahren ein wesentlicher Streitpunkt. Schon im Jahre 1879 beklagte Wilhelm Marr, ein deutscher Journalist, dass nicht ehrlich darüber diskutiert werden könne:

„Seit 1848 genügte es, dass wir Deutschen auch nur die geringste Kleinigkeit, die Juden betreffend, kritisierten, um vollkommen von der Presse geächtet zu werden. Während unter den Juden ein Feingefühl gänzlich fehlt, wenn sie die Deutschen verspotten, wird von uns verlangt, dass wir sie wie zarte Glaswaren oder äußerst empfindliche Pflanzen behandeln.“ („Antisemitism in the Modern World: An Anthology“, 1991, S. 85)

Theodor FritschTheodor Fritsch (1852 – 1934)

Das bedeutendste Buch von Fritsch, der als der „einflussreichste deutsche Antisemit vor Hitler“ bezeichnet wird, „Handbuch der Judenfrage“ von 1896, erschien in dutzenden Neuauflagen und wurde während der NS-Zeit an deutschen Schulen gelehrt. Die meisten Exemplare wurden nach dem Zweiten Weltkrieg vernichtet.

Das „Handbuch“ wurde im Jahre 1927 ins Englische übersetzt und wurde unter dem neuen Titel „The Riddle of the Jew’s Success“ von F. Roderich-Stoltheim, einem Pseudonym, veröffentlicht. Es ist extrem selten; Originalexemplare kosten an die 1000 US$.

Fritsch entspricht nicht dem Bild eines Hasspredigers mit Schaum vor dem Mund. Sein Buch beeindruckt mich als das Werk eines anständigen Mannes mit beachtlicher spiritueller Kenntnis. Seine zentrale Aussage ist, dass der Judaismus keine Anerkennung als monotheistischer Glaube verdient, da der jüdische Gott nicht universal ist.

„Es ist ein verhängnisvoller Irrtum unserer Theologen, den jüdischen Gott als identisch mit dem christlichen Gott anzusehen. Bei näherer Betrachtung stellt sich heraus, dass Jehovah der alleinige Gott des Judentums und nicht zugleich der Gott anderer Menschen ist.“

Er zitiert viele Passagen des Alten Testaments, um aufzuzeigen, dass der Bundesschluss zwischen Juden und ihrem Gott „einen feindseligen Bedeutungsgehalt für alle nichtjüdischen Menschen mit sich bringt“.

Folgendes Beispiel führte er an: „Heische von mir, so will ich dir Heiden zum Erbe geben und der Welt Enden zum Eigentum. Du sollst sie mit einem eisernen Zepter zerschlagen; …“ (Psalm 2:8-9)

Daraus folgt, dass der Talmud (das jüdische Gesetzbuch) zwischen einem Moralsystem für Juden und einem für Heiden unterscheidet, wobei Letztere als Vieh oder als Aas angesehen werden. Fritsch führt viele Verweise auf, um nachzuweisen, dass es Juden erlaubt ist, zu lügen, zu betrügen oder die Nichtjuden zu bestehlen. (S. 57-65)

Fritsch schlussfolgert, dass Antisemitismus eine natürliche Reaktion auf diese feindselige Haltung ist, nach welcher, wie er behauptet, viele Juden tatsächlich handeln. Weil diese Glaubensinhalte vor Nichtjuden geheim gehalten wurden, sagt er, ist der Judaismus eine Verschwörung gegen Nichtjuden. Ihr Ziel besteht darin, den Bund zu erfüllen und durch die Kontrolle über das Vermögen Herrschaft über die Menschheit zu erringen.

Er behauptet, dass alle Juden Teil dieses Komplotts sind und keiner davon ausgenommen werden kann. Ich respektiere das Recht der Deutschen und anderer Nichtjuden auf ein nationales Heimatland, aber ich bin der Meinung, dass er im Unrecht ist, wenn er für alle Juden dasselbe rassistische Maß anlegt.

Der gegen Nichtjuden gerichtete Charakter des Judaismus ist für viele Juden neu, welche genauso einer Gehirnwäsche unterzogen wurden wie die Nichtjuden.

Wie würde es Fritsch gefallen, für das, was andere Deutsche (z. B. Nazis) getan oder gesagt haben, verurteilt zu werden? Juden sind Individuen und sollten nach ihren persönlichen Taten beurteilt werden. Dem Großteil ist der Judaismus fremd geworden und sie würden Bibelstellen wie den oben zitierten Psalm abstoßend finden.

Schlussfolgerung

Juden müssen ihre Beziehung mit dem Judentum überprüfen. Ich kann nicht genug auf die Bedeutsamkeit der Ablehnung Jesu durch die Juden hinweisen.

Jesus verkörperte einen umfassenden Gott und eine universelle Moral. Seine Lehre stellte den nächsten naheliegenden Schritt dar, den die Juden ergreifen hätten sollen, wobei sie ihre ethnische Integrität bewahrt hätten.

Durch die Ablehnung der Lehre Jesu brachten die Pharisäer das jüdische Volk in eine Position des fortwährenden Widerspruchs mit den besten Interessen der Menschheit und dem höchsten und unabdingbaren Pfad der menschlichen spirituellen Entwicklung.

Sie brachten die Juden in einen Zustand dauerhafter metaphysischer Auflehnung, welcher zu persönlicher Entfremdung und zu Persönlichkeitsstörungen führt.

Jesus lehrte, dass Gott Liebe ist. Liebe ist der Masterplan. Liebe ist Licht. Liebe deinen Nächsten. Was du nicht willst, das man dir tut, das füg auch keinem anderen zu. Was könnten die Pharisäer an einer Botschaft auszusetzen haben, die menschliche Brüderlichkeit und die Maxime, das Wohl anderer dem eigenen vorzuziehen, predigt?

Sie leugnet ihren speziellen Anspruch, Gottes „auserwähltes Volk“ zu sein und Gottes Willen zu vollziehen, welcher in Wirklichkeit ihr eigener ist.

„ Antisemitismus“ – die Goyim reagieren wie pawlowsche Hunde

Albert Einstein AntisemitismusWas sagt es aus, wenn die größte Angst der Menschen nicht der KGB, die CIA oder die Homeland Security ist, sondern als Antisemit diffamiert zu werden??!!

Henry Makow – Wir können der pawlowschen Programmierung entgegentreten, indem wir sagen: “Die politische Agenda des organisierten Judentums strebt  weltweite Tyrannei an, und wenn es antisemitisch ist, sich der NWO zu widersetzen, bin ich stolz, ein Antisemit zu sein!”

von Tim Warner mit einem Kommentar von Henry Makow
“Als Antisemit wurde einst jemand bezeichnet, der Juden hasst. Heute ist der ein Antisemit, der von Juden gehasst wird.” – Joseph Sobran
Die Verleumdung – Die Wahrheit über den Antisemitismus von Yoav Shamir, israelischer Filmemacher

Ich wuchs als Nichtjude unter Juden in einem Vorort von New York auf, und das Thema Antisemitismus hat mich immer erstaunt. Als ich älter wurde, geriet es mehr und mehr zu einem Tabuthema, da die Meinungsfreiheit durch die politische Korrektheit zerfressen wurde.
Scheibe einschlagen AntisemitismusDas kam neulich wieder an die Oberfläche, als ich einem alten jüdischen Freund einen Artikel schickte. Er lehnte ihn zusammengefasst ab, indem er sagte, “das ist antisemitischer Blödsinn”, ohne sich mit dessen Inhalt auseinanderzusetzen. Normalerweise ist dieser Freund jemand, der immer beide Seiten abwägt. Daher war diese Ablehnung für ihn  vollkommen untypisch.

Wie ich schon sagte, wuchs ich unter Juden auf. Entgegen des Klischees waren viele meiner Freunde aus High-School Tagen und darüber hinaus, Juden. Ich war in einer jüdisch dominierten Männerorganisation als Offizier tätig. Ich bin mit einer Jüdin verheiratet. Wenn ich also “antisemitisch” bin, habe ich eine merkwürdige Art, das zu zeigen.

Meine Frau stammt aus einer Familie weltlicher Juden. Dennoch erinnert sie sich deutlich daran, dass ihr ein Verfolgungswahn eingepflanzt wurde. Obwohl sie aus einer umoralischen dysfunktionalen Familie stammt, wurde ihr klar vermittelt, dass die Juden “das auserwählte Volk” sind. Sie sagte, die Denkweise lautete: “Ich bin auserwählt, deshalb werde ich verfolgt.”

Sie erzählte mir auch, dass der Name “Jesus“ sie zusammenzucken und denken ließ: “Dieser Verräter!” Für sie waren Kirchen dunkle Gebäude, in denen mysteriöse Dinge vor sich gingen. Meiner Frau ist bewusst, dass sie indoktriniert wurde, aber sie weiß nicht, wann und wie.
Übrigens ist sie sich dieses Themas seit langer Zeit voll bewusst und mit mir der Meinung, dass dies ein hinterhältiger, (oder sollten wir sagen, stereotyp jüdischer?) Trick ist, um das Denken der Nichtjuden zu kontrollieren. Sie geben zu, diesen schäbigen Trick anzuwenden, um die politischen Gegner zu entwaffnen.
Exodus zionistischer Propaganda-FilmDas Buch, sowie der Film Exodus, wurden von zionistischen Propagandisten zu Zwecken der Gedankenkontrolle in Auftrag gegeben. Der Film benutzt den Holocaust sowie den Auszug Moses aus Ägypten, um den Raub palästinensischen Bodens zu rechtfertigen. Die Titelmusik dieses Films war sehr kraftvoll und wirksam. Ich bin Musikliebhaber und diese Filmmusik verschlang sowohl meinen beeindruckbaren jungen  Geist als auch mein Herz.

Exodus (der übrigens gerade von Hollywood neu verfilmt wurde! Anmerkung der Redaktion) war audiovisuelle, geistige sowie emotionale Programmierung vom Feinsten mit biblischen Proportionen. Wer wollte das bestreiten? Ziemlich effektives Zeug.

Wir sind pawlowsche Hunde

Jemanden des Antisemitismus zu beschuldigen, ist eine Form von Gedankenkontrolle. Wir wurden so sehr mit Schuld programmiert, dass wir wie pawlowsche Hunde reagieren. Flüstere nur das “J”-Wort, und bumm! – Du wirst von Eintausend Volt “Antisemit!” erschüttert!
Pawlow und Hund
Pawlow und Hund
Wie kannst Du es WAGEN! Die Menschen machen es schon bei sich selbst. Die Programmierung ist so perfekt, dass man beinahe dabei zusehen kann, wie die Leute sich selbst geißeln, wenn das Wort aufkommt.
Es handelt sich hierbei schlicht und einfach um Einschüchterung. Sie statuieren Exempel an “Fragestellern” oder “Antisemiten”, um andere daran zu hindern anzudeuten, irgendetwas Jüdisches, Israelisches oder Zionistisches sei falsch. Denk an Rick Sanchez und Helen Thomas.
„Wie konntest du nur an ein Vorurteil wie dieses glauben? Weisst Du nicht, wer diese Menschen sind? Sie haben schrecklich gelitten, und wenn Du nur ANFÄNGST, negativ über diese Menschen zu sprechen, betrittst Du einen rutschigen Abhang, der geradewegs zum augenblicklichen Auferstehen des Nazismus und in einen weiteren Holocaust führt!“
Wann wurde es illegal, irgendetwas zu hinterfragen? Und warum werden Juden in Presse und Medien immer im bestmöglichen Licht dargestellt, während Christen, Muslime und jede andere Gruppe gerne und ausgiebig kritisiert werden können? Das kriecherische und verlogene Mitgefühl dauert unaufhörlich an und ist widerlich.
Ein Wissenschaftler hat einen sehr erleuchtenden Standpunkt auf dieses Phänomen und seine Wurzeln:
„Intensive jüdische Propaganda in allen Bereichen des sozialen Lebens (Massenmedien, Regierung, Bildungseinrichtungen usw.) hat seit dem sogenannten „Holocaust“ des zweiten Weltkrieges erfolgreich jüdische Macht, jüdische Geschichte, jüdisches politisches Handeln und die jüdische Identität selbst als etwas festgelegt, das jenseits des Bereichs berechtiger kritischer Untersuchung liegt. Jeder der es wagte, an irgendetwas Jüdischem kontinuierliche Kritik zu üben, sah sich, im schlimmsten Falle einer Lawine aus Verleumdungen, Bedrohungen, Rufmord und  faktischer Verbannung aus dem Reiche des sogenannten vernünftigen öffentlichen Diskurses ausgesetzt.
Oder wie Voltaire bekanntlich sagte:“ Wer deine Herren sind, erkennst du daran, wen du nicht kritisieren darfst.“
Tim Warner  ist das Pseudonym eines bekannten Internet Bloggers.

Kommentar von Henry Makow:

Antisemitismus ist ein Ablenkungsmanöver, ein hinterhältiger Versuch, Widerstand zu entwaffnen, indem man politische Opposition als rassisches Vorurteil und Fanatismus darstellt.
“Shulamit Aloni, frühere israelische Ministerin für Erziehungsfragen, Knesset-Abgeordnete und Chefin der Meretz-Partei, erklärt den “Antisemtismus”- bzw. “Holocaust”-Trick, den Israelis, Juden und Philosemiten anwenden, um jene anzuprangern, die Israel und die Politik Israels kritisieren, zum Beispiel im Vorgehen gegen die Palästinenser.”

Das organisierte Judentum verfolgt eine politische Agenda, die sich mit der satanischen Rothschild-Agenda der Eine-Welt -Regierung deckt. Diese Agenda umfasst das politische und wirtschaftliche Establishment des Westens. Freimaurerische Juden, ihre freimaurerischen Unterstützer und viele Getäuschte, sind bekannt dafür, diese Agenda in Politik, Bildung, Wirtschaft und Medien voranzutreiben. Einzelne Juden trifft nicht mehr Schuld an dieser Agenda, als den normalen Amerikaner oder Europäer, deren Regierungen als Marionetten der Illuminati-Agenda dienen.
Aber genauso wie man die Opfer der CIA -Drohnenangriffe damit rechtfertigt, dass diese “antiamerikanisch” gewesen seien, so ist es für Menschen nachvollziehbar, „antisemitisch“ zu sein, wenn jüdische Organisationen die NWO Agenda vorantreiben.
Wir müssen die Verleumdung als “Antisemit” überwinden, indem wir sie offen anerkennen.
In der Vergangenheit schützten viele legitime antisemitische politische  Bewegungen die christliche Religion, Rasse, Nation und die Familie vor dem zersetzenden Effekt  der von Rothschild betriebenen sozialen Manipulation. Karl Lueger, der christdemokratische “antisemitische” Bürgermeister Wiens in den Jahren 1897 – 1910 gilt beispielsweise als einer der besten Bürgermeister, den die Stadt je hatte.
Wir sind keine rassischen Antisemiten, die Individuen aufgrund ihrer zufälligen Geburt verdammen. Viele Juden sind keine Rothschild-Kriecher, wie auch die meisten Amerikaner die satanische Kriegspolitik ihrer Regierung nicht unterstützen.
Wer kontrolliert allesNichtsdestotrotz – solange die meisten Juden die NWO vorantreiben (als Liberale, Sozialisten, Neokonservative, Kommunisten, Zionisten und Feministen) und die anderen nicht den Mund aufmachen, werden wir unausweichlich geteert. Juden müssen erfahren, dass sie, ohne sich dessen bewusst zu sein, das Trojanische Pferd für ein ziemlich mieses Spiel sind. Das gilt auch für Freimaurer und in geringerem  Ausmaß, die Menschen an sich. Die selben Leute, die das organisierte Judentum kontrollieren, kontrollieren alles Andere. Es sind die Zentralbanker, und Geld braucht man für alles.

Wir können der pawlowschen Programmierung entgegentreten, indem wir sagen: “Die politische Agenda des organisierten Judentums strebt  weltweite Tyrannei an, und wenn es antisemitisch ist, sich der NWO zu widersetzen, bin ich stolz, ein Antisemit zu sein!”

So lange wir nicht aufhören, pawlowsche Hunde zu sein, kommen sie weiterhin, im wörtlichen Sinne, mit Mord davon.