Der Imperialismus des jüdischen Kapitals

dragoncover

 

Zum Jahre 1864, vor 150 Jahren, war das Vermögen der Welt bereits in den Händen des jüdischen Zentralbankenkartells konzentriert.

 

 

 

 

„Diese Finanzmacht des Finanzviertels in London ist der einzige große herausragende Imperialismus, der auf der Welt existiert.“

Von Henry Makow Ph.D.

Ein im Jahre 1889 veröffentlichtes Buch, „The Great Red Dragon“ von L.B. Woolfolk, legt für mich den Schluss nahe, dass der westliche Imperialismus aus der Notwendigkeit der jüdischen Bänker und ihrer nichtjüdischen Verbündeten heraus entstand, das Geld, welches sie aus dem Nichts schaffen können (auf Grund ihrer Kontrolle von Krediten), in reelles Vermögen umzuwandeln (d. h. Besitz der Welt).

Als sich diese Bänker im Jahre 1694 ein Kreditmonopol in England erschlichen, verwandelten sie sich in ein Monster, das mittlerweile die Menschheit gekapert hat. Das Bankenkartell, das seinen Sitz in London hat, verschlang geradezu den Planeten und wird sich nicht zufrieden geben, ehe es alles besitzt und die Menschheit gedanklich und spirituell, wenn nicht sogar körperlich, versklavt. Dies ist kurz gesagt die Neue Weltordnung.
Der letzte Vorstoß kam von einer Geheimgesellschaft, die Cecil Rhodes für Nathaniel Rothschild im Jahre 1891 gründete, um „das Vermögen der Welt abzuschöpfen“ und „die Herrschaft über die ganze Welt zu übernehmen“.
Eine kürzlich erfolgte Untersuchung der Vereinten Nationen besagt, dass 2 % der Weltbevölkerung 50 % des Vermögens innehaben, während die Hälfte knapp 1 % des Vermögens besitzt. Es ist unnötig zu erwähnen, dass die reichsten 2 % die in London ansässigen Bänker und die Menschen, die mit ihnen in Verbindung stehen, einschließen.
Heute verwirklicht der britische, amerikanische und zionistische Imperialismus die Agenda der „Weltregierung“ der Bänker durch die Zerstörung von Religion, Nation, Rasse und Familie. Dieser Imperialismus stellt nicht die Interessen oder Wünsche von gewöhnlichen englischen, amerikanischen oder jüdischen Menschen dar, die selbst kolonialisiert werden.

Der rote Drache

L.B. Woolfolk war ein amerikanischer baptistischer Prediger, der die Machenschaften des Bankenkartells in den Jahrzehnten des amerikanischen Bürgerkriegs verfolgte. Er bestätigte seine Behauptungen durch Kontakte zu Mitgliedern dieses Kartells während seiner Besuche in London. Er sagt, dass „der große rote Drache“ das Symbol der „jüdischen Londoner Finanzmacht“ ist.
In seinem Buch, das im Internet einzusehen ist, beschreibt er, wie dieses Kartell die Wirtschaft der Vereinigten Staaten durch Zwischenhändler aufkaufte und es lange vor der Verabschiedung der US-Notenbank-Verordnung (Federal Reserve Act) im Jahre 1913 kontrollierte.
Woolfolk behauptet, dass bereits zum Jahre 1864, also vor fast 150 Jahren, das Vermögen der Welt in ihren Händen lag.
„Der Imperialismus des Kapitals, auf welchen ich hinweise, ist ein Knäuel von Kapitalisten – fast bis auf den letzten Mann Juden –, die ihren Hauptsitz im Finanzviertel von London, in der Threadneedle Street, Lombard und in anderen Straßen in diesem Umkreis errichten, wo Bänker anzutreffen sind. Diesen jüdischen Kapitalisten gelang es, die Industrie und den Handel der Welt in ihren eigenen Händen zu vereinen. – Sie besitzen fast alle Schulden der Welt – die Schulden der Nationen, der Staaten, der Landkreise, der Gemeinden, der Unternehmen und der Einzelpersonen –, die sich schätzungsweise insgesamt auf fünfundsiebzig Milliarden Dollar belaufen, auf welche sie jährlich ungefähr vier Milliarden an Zinsen erhalten. – Sie besitzen die Fabriken, den Transport und den Handel von Großbritannien und die meisten Fabriken, Transport und den Handel der ganzen Welt. – Sie erlangten Kontrolle über die Industrie und den Handel der ganzen Welt; und vereinen rasch den ganzen Geschäftsverkehr in ihren eigenen Händen. Sie halten Anteile an allen großen Branchen und Geschäftsfeldern aller Art und sie bestimmen alle Preise durch ihre eigenen willkürlichen Methoden. Diese Finanzmacht des Finanzviertels in London ist der einzige große herausragende Imperialismus, der auf der Welt existiert.“
Woolfolk führt die Anfänge dieses Kartells auf die Britische Ostindien-Kompanie im frühen 18. Jahrhundert zurück.
„Im Jahre 1764 war die Britische Ostindien-Kompanie die größte und reichste Gesellschaft auf der Welt. Es war das einzige Unternehmen, das über ein territoriales Reich herrschte … Es ereignete sich, dass der größere Anteil des Grundkapitals der Britischen Ostindien-Kompanie und der anderen Firmen, die anschließend aus den Dividenden des Mutterkonzerns gegründet wurden, in die Hände der Juden fiel. Die Juden wurden die großen Finanzkönige der Welt … Die Geschichte dokumentiert keinen Verlauf einer Eroberung, in welchem Betrug, Hinterlist und Plünderung so miteinander vermengt wurden wie in der Unterwerfung von Indien durch die Britische Ostindien-Kompanie. Es war das erste Beispiel in der Geschichte der Welt, dass ein Handelsunternehmen eine imperiale Macht wurde; und seine imperiale Herrschaft war durch Raffgier, Täuschung und Betrug gekennzeichnet, was ein großes Unternehmen im herzlosen und gewissenlosen Streben nach Gewinn charakterisiert.“
Nach der Erfindung der Dampfmaschine im Jahre 1775 verfügten nur die Kapitalisten der Britischen Ostindien-Kompanie über die Mittel, um von der industriellen Revolution zu profitieren. Sie gründeten hunderte von Aktiengesellschaften – Produktionsfirmen aller Arten, Kohlebergbau und Eisengewinnung, Eisenbahnen und Schiffe, Immobilien –, die ihre Eigentümerschaft verschleierten.
„In Wirtschaftskrisen, die sie oft verursachten und immer manipulierten, schafften sie es, systematisch konkurrierende Unternehmen zu ruinieren, sie aufzukaufen und die Minderheitsaktionäre zu berauben und auszuplündern; bis diese organisierten Kapitalisten letzten Endes sehr billig alle oder den größeren Teil des Kapitals der verschiedenen Unternehmen, Produktionen, des Handels und des Transports besaßen, welche ihren Ursprung in der Herstellung von Dampfmaschinen hatten. So perfektionierten sie die Kunst, konkurrierende Unternehmen zu zerschlagen und Minderheitsaktionäre hinauszuekeln, zu einem System und einer Wissenschaft.“
Woolfolk stellt Vermutungen an, dass die Rothschilds nicht alleine agierten, sondern ein Syndikat von jüdischen Bänkern vertraten.
„Der Aufstieg des Hauses Rothschild kann als der erste große Zusammenschluss der Juden in einem Syndikat zur Durchführung eines gewaltigen Unternehmens, in welchem all ihr Kapital gebündelt werden könnte, festgehalten werden. Die Rothschilds wurden das Oberhaupt der jüdischen Geldkönige und waren seitdem das Oberhaupt der Juden, indem sie als ein Syndikat auftraten. Dieses Haus leitet vermutlich die jüdische Finanzmacht der Welt. Das Vermögen der Finanzmacht ist schlichtweg nicht berechenbar. Es kann sich nicht auf weniger als 160.000.000.000 US$ belaufen. Wahrscheinlich beträgt es an die 200 Milliarden Dollar … Die Finanzmacht hat mittlerweile so viel Geld, dass sie keine Anlagemöglichkeiten dafür findet. Durch eine weitere Verdopplung wird sie ungefähr den ganzen Besitz der Welt innehaben. Zu Beginn ihrer Entwicklung bedeutete eine Verdopplung ihres Kapitals 100.000.000 US$. Nun entspricht eine Verdopplung ihres Kapitals 400.000.000.000 US$. Und der ganze Besitz der Welt beläuft sich auf weniger als 600.000.000.000 US$.“
Nach Aussage von Woolfolk waren die Rockefellers und die meisten großen amerikanischen Finanziers der Industriellen bloß Mittelspersonen der Londoner Finanzmacht. Standard Oil ist ein klassisches Beispiel dafür, wie sie in jedem Unternehmen ein Monopol errichtete. Da die Finanzmacht die Eisenbahnstrecken besitzt, die für den Transport des Öls benötigt werden, drängte sie die Konkurrenten von Rockefeller aus dem Markt, indem sie die Preise erhöhten.
Dieses Kartell der Kartelle sorgte dafür, dass die Unternehmerschicht nicht aus der Reihe tanzte, indem sie das Schreckgespenst des Kommunismus schufen:
„Ihre Politik zeichnet sich dadurch aus, dass in den großen Städten die Begeisterung für kommunistische und sozialistische Strömungen aufrechterhalten wird; sodass die Geschäftsleute in ihrer Feindseligkeit diesen Ideen gegenüber auf Seiten der Finanzmacht bleiben. Es ist ein bedeutender Umstand, dass die meisten Verfechter des Sozialismus Juden sind, welche höchstwahrscheinlich Handlanger der Finanzmacht sind, die diese Bewegung zu ihrem eigenen Zweck aufrechterhalten … Sie ist Teil der vollendeten Kunstfertigkeit dieser Geldkönige.“

Schlussfolgerung

„The Great Red Dragon“ ist eine wichtige Mahnung, dass bereits vor 150 Jahren das Vermögen und die Macht auf relativ wenige konzentriert waren. Die neuzeitliche Geschichte spiegelt die verborgenen Machenschaften dieser Macht wider. Die ganze Welt wurde kolonialisiert.
Wir sehen heute die Anzeichen dafür, dass eine Hand alle großen multinationalen Konzerne führt. Zum Beispiel vertreten alle dieselbe Linie von Multikulturalität und Feminismus. Alle Präsidenten der Vereinigten Staaten sind Frontmänner dieses Bankenkartells. Ihre Kabinette wurden aus den Rängen des von Rockefeller kontrollierten Council on Foreign Relations (Rat für auswärtige Beziehungen) gewählt. Präsidenten, die sich der Finanzmacht widersetzen, werden beseitigt (d. h. zuletzt John F. Kennedy und Nixon). Alle Präsidentschaftskandidaten unterstützen Israel, das vom Bankenkartell als Hauptstadt ihrer Weltregierung gegründet wurde.
Ich dachte immer, dass dieses Kartell von dem Verlangen motiviert war, seine Macht zu festigen, aber nun frage ich mich, ob die sabbatianische jüdische Irrlehre nicht eine größere Rolle in ihrem Konzept spielt. Jeder, der etwas aus dem Nichts kreiert, glaubt, er sei Gott und wie Satan es verheißen hat, übernahmen diese Bänker die ganze Welt!
Dieses todbringende Problem entstand, weil anscheinend alle Nationen auf ein Netzwerk von jüdischen Bänkern angewiesen waren, damit sie ihnen ihr Geldvolumen schufen. Keine Nation hatte die Macht oder den Verstand, um sich von diesem weltumspannenden imperialistischen System zu lösen.

Freimaurerische Banker leiteten den Ersten Weltkrieg ein, um Deutschland zu vernichten

Im August 1914 erkannte Kaiser Wilhelm, dass er getäuscht wurde:
“England, Russland und Frankreich waren sich untereinander einig…
den österreichisch-serbischen Konflikt als eine Rechtfertigung zu nehmen,
um einen Vernichtungskrieg gegen uns zu führen…”

Krieg wird benutzt, um jeglichen nationalen Widerstand gegen die
Weltherrschaft der freimaurerischen jüdischen Banker auszuschalten.
Dadurch kommt ihr talmudischer Hass auf die Menschheit zum Ausdruck.
(Des Weiteren müssen sie die Gesellschaft ständig erniedrigen und destabilisieren, um ihr betrügerisches Kreditmonopol zu schützen.) Man muss nur die sinnlosen Leiden betrachten, die in beiden Weltkriegen verursacht wurden. “Terror” ist nur eine Ausweitung dieses kontinuierlichen Kriegs gegen die Menschheit.

 

Von Henry Makow Ph.D. 

Zuletzt haben wir die Aussage untersucht, dass die Neue Weltordnung eigentlich nur eine neue Version des alten Britischen Imperiums ist. Dieses Imperium war im eigentlichen Sinne eine Zweckheirat zwischen der britischen Aristokratie und der stark männlich geprägten (oder virulenten) jüdischen Hochfinanz unter dem Schirm der Freimaurerei.

Webster Tarpley ist ein begabter Historiker, der sich normalerweile vor der Nennung von jüdischen Bankern scheut und diese lieber als “Venezianer” umschreibt. Es ist deshalb für ihn ungewöhnlich, dass er frei heraus erklärt, König Edward VII. sei in der Bezahlung der Rothschilds gewesen und sei für den Ersten Weltkrieg verantwortlich gewesen.

Edward VII. wurde erst im Jahr 1901 König, als er 60 Jahre alt war. Als Prinz von Wales war er mit seiner Mutter zerstritten, bekam eine Unterhaltsbezahlung und hatte hohe Schulden. Er ließ “seine persönlichen Finanzen von einer Reihe jüdischer Banker regeln.” Darunter waren Baron von Hirsch und Sir Ernest Cassell. “Edward pflegte auch Beziehungen zu den Familien der Rothschilds und der Sassoons. Kurzum, Edwards persönliche Haushaltsfinanzagentur war identisch mit den Hauptakteuren des Zionismus um die Jahrhundertwende.”

(König Edward VII.: Teuflischer Architekt der Trip Entente & des 1. Weltkrieges)

Tarpley hat die gleichen klaren Worte, wenn er erklärt, dass “Edward VII. -mehr als jedes andere menschliche Wesen – der Urheber des Ersten Weltkriegs gewesen sei, das einzige und vernichtendste Geschehnis in der Geschichte der westlichen Zivilisation”, das den Weg geebnet hat für den Kommunismus, Faschismus, die Weltwirtschaftskrise und den Zweiten Weltkrieg. Tarpley tappt in die Falle aller etablierten Historiker, indem er die großen Ereignisse einzelnen Persönlichkeiten zuordnet. Diese Persönlichkeiten sind unweigerlich die Marionetten der Leute, die ihnen ihre Rechnungen bezahlen.

Tarpley gibt auch Detailangaben darüber, wie König Edward und sein Außenminister Sir Edward Grey, der Sohn von Edwards Stallmeister war, den Ersten Weltkrieg in die Wege geleitet hat. Im Wesentlichen führten sie Kaiser Wilhelm in die Irre, indem sie ihm glauben machen wollten, dass England neutral bleiben würde.

Im August 1914 erkannte Kaiser Wilhelm, dass er getäuscht wurde:
“England, Russland und Frankreich waren sich untereinander einig…
den österreichisch-serbischen Konflikt als eine Rechtfertigung zu nehmen,
um einen Vernichtungskrieg gegen uns zu führen… Das ist die wirkliche Situation, die langsam und geschickt von Edward VII. eingefädelt wurde…” Das Netz wurde ganz plötzlich über unsere Köpfe geworfen und England erfreut sich hämisch über den spektakulärsten Erfolg seiner hartnäckig verfolgten anti-deutschen Weltpolitik, gegen die wir hilflos sind. Während England das Schicksal unserer politischen und wirtschaftlichen Zerstörung aufgrund unserer Treue zu Österreich besiegelt, winden wir uns isoliert im Netz.”

Hintergrund

“Englands” Hass auf Deutschland war Teil einer Propaganda, um einen katastrophalen Krieg dazu zu benutzen, die westliche Zivilisation zu untergraben und die jüdisch-freimaurerische neue Weltordnung voranzubringen. Drei Imperien verschwanden im 1. Weltkrieg, während der Kommunismus und der Zionismus wie der Phönix aus der Asche auferstanden waren. Der folgende Auszug stammt aus einer Rezension bei Amazon von DBH zu Nick Kollerstroms Buch “How England Initiated Both World Wars” (“Wie England beide Weltkriege in die Wege leitete”).

Es gab glühende Worte der Anerkennung für Kaiser Wilhelm, der in seinen 25 Jahren auf dem Thron nie in einen Krieg gezogen war. Des Weiteren hatte Deutschland in fast einem halben Jahrhundert in keiner Schlacht mitgewirkt. Der US-amerikanische Präsident Taft stellte sogar fest, dass der Kaiser “im letzten Vierteljahrhundert die einzige treibende Kraft für den praktischen Friedenserhalt in der Welt gewesen sei.”

Kaiser Wilhelm schrieb verzweifelt in sein Tagebuch (30.-31. Juli) – “Leichtfertigkeit und Schwäche werden die Welt in den furchtbarsten Krieg führen, dessen ultimatives Ziel es ist, Deutschland zu stürzen.” Ebenso der folgende Eintrag: “die rein anti-deutsche Politik, die England so verächtlich auf der ganzen Welt betreibt, hat den spektakulärsten Sieg hervorgebracht, den wir nicht in der Lage waren zu verhindern.”

Deutschland konnte diesem Angriff nicht entkommen. Der Kaiser spielte tatsächlich keine weitere Rolle mehr im Krieg, nachdem sein letztes Ringen um die Vermeidung des Krieges besiegt und überlistet wurde. Die Briten überlisteten ihn mit dem cleveren Wortspiel des “werden wir oder werden wir nicht”.

Vom Autor E. D. Morel des Buches ‘Die Wahrheit über den Krieg’ – “Diese schrecklichen Felder des sinnlosen Blutvergießens, als die Soldaten auf den Feldern in Flandern kämpften. Wir kämpften gegen ein Land, das uns in unserer ganzen Geschichte nie bedroht hatte, während die Briten in der Blüte ihres jungen Lebens dort starben”.

Rudolf Steiner machte im Jahr 1916 die folgende Aussage (Das Karma der Unwahrhaftigkeit, S. 84) – “Hinter denjenigen, die gewissermaßen nur die Marionetten waren, stand in England eine mächtige und einflussreiche Gruppe von Menschen, die beharrlich auf einen Krieg mit Deutschland drängte. Durch diese Gruppe wurde der Weg für den Weltkrieg geebnet, wie er immer prophezeit wurde”.

Stewart Ross, in “Propaganda for War” (Propaganda für Krieg), (Seite 24, 47) erklärte, “Als die Begeisterung nach dem Krieg abkühlte, wurden die gigantischen Lügen, die von der englischen und amerikanischen Propaganda hervorgebracht wurden, eine nach der anderen entlarvt. Die einzig wahre und für echt befundene “Gräueltat” im Weltkrieg und die daraus entstandene Situation, die bei weitem das größte Leiden und Sterben unter der Zivilbevölkerung verursachte, war die illegale Blockade Deutschlands, die viele Monate nach dem Waffenstand andauerte.”

Richard Milton beschreibt in seinem Buch ‘Best of Enemies’ (Beste Feinde), (Seite 68), “Die unauslöschlichen Erinnerungen an die Berichte von Gräueltaten, die nur in der Phantasie der britischen Propaganda-Agenten stattgefunden hatten, erwiesen sich stärker und hartnäckiger als irgendwelche Tatsachen. Diese seltsame Erkenntnis, die Macht von Mythen über Tatsachen, war das wirkliche Vermächtnis des ersten Weltkriegs.” Im Krieg wurde eine Höllenmaschinerie geschaffen, die in Friedenszeiten nicht mehr abzustellen war.

Die treibende Kraft hinter dem Krieg hat als Ziel die Auslöschung von unabhängigen Nationen, die einer freimaurerischen jüdischen Weltregierung offensichtlich im Weg stehen. Wir sehen diesen Mechanismus heute in Betrieb im Mittleren Osten sowie bei der Bedrängung von Russland. Im 20. Jahrhundert war Deutschland das größte Hindernis, das in zwei Weltkriegen geplündert wurde, die durch freimaurerische jüdische Zentralbanker angezettelt wurden.

Was für ein geschmackloses Märchen die moderne Geschichte doch ist! Anstatt sich zu einer Größe zu bekennen, die in Reichweite ist, wird die Menschheit von einem psychopathischen satanischen Kult gelähmt – den Illuminaten – hinter denen die kabbalistischen (freimaurerisch jüdischen) Zentralbanker stehen.

 

————–

Erster Kommentar von AZ – Ist dies das wirkliche Motiv für die Zerstörung Deutschlands?

Vielen Dank für Ihren Artikel über die Auslöschung Deutschlands durch die Heraufbeschwörung des Ersten Weltkriegs. Ich glaube tatsächlich, dass Deutschland ab dem 19. Jahrhundert eine hohe ethische und besonders spirituelle Kultur entwickelte – dank des Einflusses von vielen Künstlern und Philosophen. Dieser Einfluss sollte die menschliche Seele vom Einfluss der materialistisch orientierten Wissenschaft befreien. Er sollte die menschliche Seele ansprechen und ihr helfen, ihre einzigartige Individualität zu entwickeln. Diese materialistisch orientierte Wissenschaft entwickelte ihren wachsenden Einfluss zur gleichen Zeit. Sie hat den Grundstein für die Konsumgesellschaft gelegt, in der wir seit der zweiten Hälfte des 20. Jahrhundert leben.

Die Eintwicklung der deutschen spirituell orientierten Kultur war eine Bedrohung für die Bankster. Diese hatten seit dem 17. Jahrhundert ihr Bestes getan, um die Welt zu erobern und mit allen Mitteln der geopolitischen Spiele in den Besitz von Bodenschätzen zu kommen. Das Endziel ihres Plan war und ist, die Menschheit mit Schulden, Gier und endloser Konsumkultur zu versklaven. Deshalb ist für mich ganz klar, dass die Vernichtung Deutschlands durch zwei Weltkriege nur das Ziel hatte, den aufstrebenden spirituellen Impuls zu zerstören.

Briten retteten Martin Bormann

 Der Zweite Weltkrieg war eine Farce – Der Beweis!

Martin Bormann, der Mann, der Hitlers Gehaltsschecks unterzeichnete und alles über die Kriegsanstrengungen der Nazis wusste, war ein Spion der Alliierten. Das Buch „Op JB“ (1996) von John Ainsworth-Davis schildert in allen Einzelheiten, wie ihn im April 1945 die Briten aus den Trümmern Berlins retteten.

Dieses Buch ist der schlagende Beweis dafür, dass der Zweite Weltkrieg eine Farce war. Während die meisten Nazis aufrichtig waren, wurde die nationalsozialistische Bewegung von freimaurerischen jüdischen Bänkern finanziell unterstützt und von der Spitze aus gesteuert, um einen Krieg zur Tötung nichtjüdischer Patrioten auf beiden Seiten und zur Förderung der Weltregierung zu beginnen. Juden, die nicht den Illuminaten angehörten, wurden ebenfalls dieser Agenda geopfert.

Das Einzige, das mich an dieser Schilderung zweifeln ließ, war, dass Simon & Schuster weit im Voraus viel Aufhebens um die Veröffentlichung machte. Ich stieß auf eine Darstellung der Umstände der Publikation, von der die Geschichte bestätigt wird.

von Henry Makow Ph.D.

Der zweitmächtigste Mann im nationalsozialistischen Deutschland, Martin Bormann, war ein (britischer) Mittelsmann der Illuminaten, der die Vernichtung sowohl Deutschlands als auch des europäischen Judentums sicherstellte.

So brachte er zwei der Hauptziele der Illuminaten voran: die Eingliederung Deutschlands in eine Weltregierung durch die Beseitigung seiner nationalen, kulturellen und ethnischen Ambitionen und die Gründung Israels, indem die europäischen Juden mit Ausrottung bedroht wurden.

Als ich im Juni 2007 erstmals Argumente für diese These vorbrachte, empfahl mir ein Leser, das Buch „Op JB“ (1996) zu lesen, das den Bericht des Stabsoffiziers John Ainsworth-Davis darüber darstellt, wie er und Ian Fleming ein Team von 150 Mann anführten, das Martin Bormann am 1. Mai 1945 aus dem vom Krieg verwüsteten Berlin rettete, indem sie Flusskajaks benutzten. Laut diesem Buch lebte Bormann bis 1956 unter einer anderen Identität in England, bevor er in Paraguay im Jahre 1959 starb.

Der Titel des Buchs steht für die „Operation James Bond“. Ian Fleming benutzte den Namen des Autors von „A Field Guide to the Birds of the West Indies“ (z. Dt.: Feldführer der Vögel der Westindischen Inseln) für die Rettung von Bormann und gab ihn später dem Protagonisten seiner Romanreihe über den Geheimagenten, der an Ainsworth-Davis angelehnt war, welcher den Namen Christopher Creighton trug. Er starb im Jahre 2013 im Alter von 89 Jahren.

Reden wir über das Offensichtliche, das vor aller Augen verborgen ist! Der Beweis, dass Martin Bormann, der Mann, der hauptsächlich für den Holocaust verantwortlich ist, ein britischer Agent war, steht seit dem Jahre 1996 in Bücherregalen. Das Buch beinhaltet einen Brief von 1963 von Ian Fleming, der bestätigt, dass er und Creighton die Rettung von Bormann leiteten. Es enthält auch eine Fotokopie eines Briefs von 1954 von Winston Churchill, der Creighton die Erlaubnis erteilt, diese Geschichte nach Churchills Tod zu erzählen, „wobei natürlich jene Dinge ausgelassen werden sollen, von denen Sie mit Sicherheit sagen können, dass sie nie aufgedeckt werden können“.

Nach Aussage von Creighton saß Martin Bormann sogar in einer nicht öffentlichen Besuchergalerie beim Nürnberger Prozess, als er in Abwesenheit zum Tode verurteilt wurde! (S. 243)

Die Tarnung dieser Angelegenheit bestand darin, dass Bormann den Alliierten angeblich helfen würde, die Kriegsbeute der Nazis aufzuspüren und ihren rechtmäßigen Eigentümern zurückzugeben. Wenn Sie das glauben, kann ich Ihnen gern auch Sumpfland in Florida verkaufen … Bormann war die ganze Zeit ein britischer Mittelsmann der Illuminaten gewesen und war hauptsächlich für die Niederlage der Nazis verantwortlich. Tatsächlich war der Zweite Weltkrieg ein ungeheuerlicher Betrug der Rothschilds an den Deutschen, den Juden und der Menschheit. Das Raubgut gelangte in die Hände der Illuminaten.

Der echte „James Bond“ war ein Sexsklave der Illuminaten und Massenmörder

Der wahre James Bond half, Tausende von Menschen, die überwiegend britische Verbündete waren, zu töten. Er wurde von den Geistern „vollkommen loyaler und unschuldiger Menschen, die in unsere Operationen geraten waren“, heimgesucht. (S. 79)

Er „befolgte nur Anweisungen“, die aus einem patriotischen Blickwinkel keinen Sinn ergaben. „Wir handelten nicht aus Patriotismus oder hohen moralischen Grundsätzen. Wir taten dies nicht für England oder Uncle Sam. Wie üblich taten wir das, was uns aufgetragen worden war, zu tun: Wir führten unsere Aufträge aus.“ (S. 170)

Beispielsweise gab Creighton den Nazis einen Tipp über die exakte Zeit und Position der „Operation Jubilee“ von 1942, was 3000 Kanadiern ihr Leben kostete. Ihm wurde gesagt, dass die Briten die Verteidigung der Nazis testen wollten. Die wahren Gründe: die Überzeugung Stalins, dass es für eine zweite Front zu früh wäre, und der Aufbau von Creightons Glaubwürdigkeit, als die Invasion in die Normandie bevorstand.

Creighton spricht auch über die „Operation Tiger“ im April 1944, eine Trainingsübung bei Slapton Sands, Dorset, die abrupt durch acht deutsche Torpedoboote unterbrochen wurde. Der Verlust: 800 US-Amerikaner ertranken. (Gestapo-Chef Heinrich Müller schrieb, dass die Nazis von einem deutschen Spion einen Tipp bekamen.) Das Fiasko wurde vertuscht, um den Kampfgeist am D-Day zu wahren. Creighton behauptet, dass die Überlebenden gefangen genommen oder durch eine Seemine getötet wurden, um es geheim zu halten. (S. 25) Trotz der Tatsache, dass die Küstenlinie von Dorset derjenigen der Normandie glich, waren die Nazis angeblich nicht imstande, den logischen Schluss zu ziehen.

Agenten, die unerwartet auf die „wahren Geheimnisse des Zweiten Weltkriegs“ (d. h. die Tatsache, dass die Nazis von den „Engländern“ unterwandert und gelenkt wurden) stießen, wurden oft verraten und kamen im Einsatz zu Tode. Dies widerfuhr Creightons Freundin, Patricia Falkiner. Morton räumte ein, dass Falkiner seine Schutzbefohlene war: „Er hatte sein Möglichstes getan, Patricia aus Operationen herauszuhalten … Nur als sie auf die wichtigsten Geheimnisse in Bletchley gestoßen war, war er gezwungen worden, sie einzusetzen …“ (S. 85)

Creighton sorgte auch dafür, dass Pearl Harbor, ein weiteres Beispiel eines Täuschungsmanövers der Illuminaten, unter Verschluss gehalten wurde. Am 28. November 1941 hörte ein niederländisches Unterseeboot, die K-XVII, die japanische Flotte ab, die auf dem Weg nach Pearl Harbor war, und warnte den britischen Marinestützpunkt. Um die Illusion aufrechtzuerhalten, dass Pearl Harbor ein Überraschungsangriff war, wurde das U-Boot mitsamt seiner Besatzung zerstört. Creighton „löschte die gesamte Kompanie des Schiffes mit zwei kleinen Zylindern mit Zyanid, das in ihre Sauerstoffversorgung eingeleitet wurde, und einer Sprengstoffkiste, die als Whiskey getarnt war, aus … Der Krieg hatte mich zu einem Ungeheuer und Massenmörder gemacht …“ (S. 81)

„SEKTION M“ („M“ für Morton), ein pädophiles Paradies?

Offiziell war Desmond Morton Winston Churchills „Berater“. In Wirklichkeit hatte er die Leitung über eine streng geheime Organisation der Illuminaten inne, die sich zum Ziel gesetzt hat, die diktatorische Weltregierung durch Hinterlist voranzutreiben. Sie wurde von der „Krone“, d. h. von der Bank of England von Rothschild finanziert. Sie verantwortete sich nur vor Churchill, der selbstverständlich nur Victor Rothschild Rechenschaft ablegte. Der Direktor der Bank of England, Montagu Norman, empfahl Ian Fleming dem Marinenachrichtendienst. (Fleming war 15 Jahre älter als Creighton.)

Der „SEKTION M“ standen die Ressourcen der königlichen Marine und Marinesoldaten zur Verfügung und war für die Rettung von Martin Bormann und womöglich von Hitler verantwortlich.

Morton heiratete nie und es kursieren Gerüchte, dass zwischen ihm und Churchill eine homosexuelle Anziehung bestand. Er bezichtigte Churchill, homosexuelle Gefühle für Franklin D. Roosevelt zu haben. (Chris Wrigley, „Winston Churchill“, S. 26)

Topagenten und Kommandosoldaten wie Creighton wurden aus Männern und Frauen in ihren späten Jugendjahren, die den Illuminaten persönlich bekannt waren, ausgewählt. Creighton war im Jahre 1945 nur 21 Jahre alt. Häufig waren die Jugendlichen Waisen oder lebten von ihren Eltern getrennt. Beispielsweise waren Creightons Eltern geschieden, aber Louis Mountbatten und Desmond Morton waren Freunde der Familie. Morton nahm Creighton unter seine Fittiche und wurde sein „Onkel“. In schwierigen Zeiten „umarmte ich ihn, wie ich es früher schon so oft getan hatte“. (S. 85)

Creighton spricht in düsteren Tönen über seinen Dienst in der SEKTION M: „Es waren entsetzliche Jahre des Verrats und des Schreckens, zu denen ich gezwungen worden war.“ (S. 78) Er berichtet über den „manipulierenden Einfluss und die Kontrolle, die Morton über mich seit meiner frühen Kindheit ausgeübt hatte“.

Im Alter von 15 Jahren hatte Creighton eine Erscheinung von einem „schwarzen Engel“, der von ihm als „Engel des Todes“ Besitz ergriff.

„Ich erwachte schweißgebadet mitten in der Nacht und da war er und stand am Fußende meines Bettes. … Ich konnte mich nicht rühren. In einem Gefühl von äußerster Erniedrigung und schrecklicher Angst realisierte ich, dass ich ohnmächtig war, ihn daran zu hindern, von mir Besitz zu ergreifen – wie er es oft in den Wochen, Monaten und Jahren, die folgten, tun würde.“ Es klingt, als ob Creighton das Opfer eines Pädophilen war.

Dieser schwarze Engel war wahrscheinlich Morton. Creighton fährt direkt fort: „Rückblickend erkenne ich, wie ich die meiste Zeit des Kriegs hindurch vollständig in Mortons Griff war. Von 1940 – 1945 war ich seine Marionette, wurde von ihm manipuliert und führte seine Anweisungen aus.“ (S. 18)

Der abschließende Belastungstest für „Jungen und Mädchen waren zwölf Schläge mit dem Rohrstock auf ihren nackten Hintern vor ihrer Klasse, die von einem Feldwebel des Marinekommandos erteilt wurden.“ (S. 69)

Es könnte sein, dass, wie einige MI5- und MI6-Agenten heute, manche Agenten der SEKTION M bewusstseinskontrollierte Sexsklaven waren.

Schachfiguren in ihrem Spiel

Mortons Vorgehensweise bestand aus „Täuschung und einem Doppelspiel“, sagte Creighton. Es ist erstaunlich, dass er am Leben ist, um die Geschichte zu erzählen. Vielleicht weil er die Verdrehung der Tatsachen akzeptierte, dass Bormann gerettet wurde, um die Beute der Nazis seinen rechtmäßigen Eigentümern zurückzugeben.

Wie Creighton sind wir alle Schachfiguren in ihrem Spiel. Beispielsweise war Otto Gunther, Bormanns Doppelgänger, ein Kriegsgefangener, der in Kanada aufgefunden wurde. Bormanns Akten wurden abgeändert, damit sie auf Gunther zutreffen, sodass die Menschen beim Fund seiner Leiche glauben würden, dass er Hitlers Sekretär war.

Die Kommandosoldaten, die Bormann auf seiner Flucht begleiteten, hatten keine Ahnung von seiner Identität. Viele waren jüdische „Freiheitskämpfer“. Welche Ironie!

Die Großmächte – England, die Vereinigten Staaten, Deutschland, Frankreich – sind alle Schachfiguren auf dem Brett der Illuminaten. Was ist die Demokratie wert, wenn sich der Illuminatenorden der Politiker bemächtigt und Informationen kontrolliert?

Denken Sie an die Millionen von Menschen, die im Zweiten Weltkrieg starben, nur um die Menschheit zugrunde zu richten und zu erniedrigen, sodass die blutschänderischen Illuminaten jeden besitzen und kontrollieren können. Sie spalten uns immer noch, indem sie uns gegeneinander aufhetzen, sodass wir uns nie gegen sie vereinen werden.

 

Merkel mit ihren freimaurerischen jüdischen Freunden

Die deutsche Bundeskanzlerin Angela Merkel posiert mit freimaurerischem Handzeichen vor Beginn einer Ordensverleihungsfeier in Berlin am 11. März 2008 mit Joseph H. Domberger, dem Ehrenpräsidenten des B’nai B’rith Europe, und dem Präsidenten des B’nai B’rith Europe Reinhold Simon. Die beiden Männer stehen rechts neben ihr. Die zwei Juden im Vordergrund sind unbekannt.

Der Teufel und die Juden

Das Buch eines Rabbiners zeigt die Dimension und Kontinuität der Verschwörung der dem Illuminatenorden angehörenden Juden auf.
Verrat ist niemals von Erfolg gekrönt. Was ist der Grund?
Denn wenn er Erfolg hätte, würde es keiner wagen, ihn „Verrat“ zu nennen.

John Harington (1561 – 1612)

von Henry Makow Ph.D.

Es gibt keinen Wikipedia-Eintrag zu dem Buch „The Devil and the Jews“ (Yale University Press, 1943) oder seinen Urheber, den Rabbiner Joshua Trachtenberg (1904 – 1959). Es existieren keine Rezensionen darüber im Internet.
Unsere jüdischen Meister der Illuminaten beförderten dieses Wissen in das Gedächtnisloch (Anm. des Übers.: Der Begriff „Gedächtnisloch“ stammt aus „1984“ von George Orwell). Aus welchem Grund?
Als in Europa etwa von 1050 – 1650 christliche Theokratien bestanden, wurde der Judaismus als satanischer Kult angesehen und Juden als Mittelspersonen des Teufels betrachtet.
Der Verfolgungskomplex der Juden ist uns wohlbekannt. Während des oben genannten Zeitabschnitts hatten Christen eine vergleichbare Angst. Sie glaubten, dass die Juden sie sowohl hassten, als auch sich dazu verschworen, das Christentum zu vernichten. Sie waren der Meinung, dass der lang erwartete jüdische „Messias“ in Wirklichkeit der Antichrist war.
„Ihre Assoziation mit dieser grauenhaften Figur … nahm zum ausgehenden Mittelalter hin geradezu erschreckende Ausmaße an, als sich die Gewissheit der jüdischen Abkunft des Antichristen definitiv in der Bevölkerung festsetzte und es damit gerechnet wurde, dass die Juden die Sturmspitze seiner Legionen bildeten. Angesichts ihrer Anzahl und sozialen Stellung … waren sie nicht gerade schwach. Denn eine Schrecken erregende mysteriöse jüdische Horde, die sich irgendwo im Osten verborgen hielt, wartete auf das Signal, über die Christenheit hereinzubrechen und sie auszumerzen. Die Gerüchte über die Niederkunft des Antichristen … hielten Europa nach dem 13. Jahrhundert in Aufruhr, das dem blutigen Ausbruch der „roten Juden“ entgegensah … (S. 40)
Die Juden wurden bezichtigt, an den östlichen Grenzen mit mongolischen Eindringlingen zu konspirieren. Ebenso dürften sie Kirchen entweiht, im Geheimen christliche Kleinkinder ermordet, Gifte mit dem Wind verbreitet oder schändliche sexuelle Perversitäten praktiziert haben.
„Der Katalog der den Juden unterstellten Vergehen ist lang und in der Tat vielgestaltig, und gänzlich überzogen“, schreibt Trachtenberg, „es sei denn, wir erkennen die offenkundige Tatsache aus mittelalterlicher Sicht an, dass es als Mittelspersonen Satans nichts jenseits der verkommenen und bösartigen Natur der Juden gibt“. (S. 43)
Für viele scheint diese Bedrohung durch die den Illuminaten angehörenden Juden aufgrund der Demoralisierung der Menschheit und der Errichtung eines amerikanischen Polizeistaates in der heutigen Zeit vordringlicher zu sein.

Der wesentliche Fakt

Die dem Illuminatenorden angehörenden (und Kabbala gläubigen) Juden und ihre freimaurerischen Handlanger wollen nicht, dass Juden oder andere den verborgenen subversiven und okkulten Charakter des kollektiven jüdischen Unternehmens erkennen.
Sie wollen nicht, dass Juden sich darüber bewusst werden, dass der Antisemitismus durch die Jahrhunderte hindurch nicht irrational war. Diese Erkenntnis würde die Nichtjuden ermächtigen und den „geringeren Brüdern“ ermöglichen, ihrer Rolle als Dummköpfe, Sündenböcke, menschliche Schutzschilde und Menschenopfer für ihre wahnsinnige Führerschaft zu entkommen.
Die der kabbalistischen Lehre anhängenden Juden glauben, dass sie Gottes Willen definieren. Anders ausgedrückt tritt Gott durch sie in der Welt in Erscheinung. Anderenfalls ist Er „formlos und unerfahrbar“. (Das ist satanisch, da Gott unser Navigationssystem ist. Der Mensch ist durch seine Seele und spirituelle Ideale – Liebe, Frieden, Wahrheit, Schönheit und Gerechtigkeit – mit Gott verbunden.)
Die Kabbalisten sind überzeugt, dass sie die Wirklichkeit nach Satan umdefinieren können: Böse ist gut, Unwahrheiten entsprechen der Wahrheit und krank ist gesund (und umgekehrt). Sie zersetzen jede andere kollektive Identität: Nation, Religion, Rasse und Familie. Sie müssen die christliche Ordnung zerschlagen, um die NWO aufzubauen.
„Solange unter den Nichtjuden noch irgendeine moralische Auffassung von der gesellschaftlichen Ordnung bestehen bleibt und nicht aller Glaube, Patriotismus und jegliche Würde ausgemerzt wurden, wird unsere Herrschaft über die Welt nicht anbrechen“, sagten jüdische, den Illuminaten angehörende Führer im Jahre 1936. Diese Zielsetzung ist zum Teil eine Begründung des Kriegs.
Kabbala gläubige Juden sind aus freiem Willen Außenseiter, da sie sich mit einer Welt, die sie nicht beherrschen, nicht abfinden können. Der entfremdete moderne Antiheld beruht auf der luziferianischen Auflehnung des Kabbalisten.
Die Essenz der NWO besteht darin, dass die der kabbalistischen Lehre anhängenden Juden und ihre freimaurerischen Lakaien die natürliche und spirituelle Ordnung umstürzen und die Menschheit geistig, wenn nicht sogar körperlich, versklaven werden.

 

Jüdische Tätigkeiten

Trachtenberg bietet eine Litanei von jüdischen Tätigkeiten im Mittelalter dar, was darauf hinweist, dass viele jahrhundertealte „Klischees“ tief verwurzelt sind.
„Die Juden verkaufen für wenig Geld so viele Träume, wie du wünschst“, zitiert er den römischen Dichter Juvenal.
Im Laufe der Jahrhunderte spezialisierten sich die Juden auf Wucherei, Magie, Hexerei, Wahrsagerei, Astrologie, Zaubertränke und Drogen, Gifte, Alchemie, Amulette, Beschwörungen und Flüche, Aphrodisiaka und Schönheitsmittel.
Papst Pius V. begründete seine Vertreibung der Juden aus dem Kirchenstaat im Jahre 1569 wie folgt:
„Sie verführen mit ihren satanischen Blendwerken, ihrer Wahrsagerei, ihren Zaubersprüchen, magischen Tricks und Hexereien eine große Anzahl von unbedachten und schwachen Menschen und machen ihnen weis, dass die Zukunft vorhergesagt, gestohlene Güter wiedererlangt, versteckte Schätze wiedergefunden und vieles andere offenbart werden kann.“ (S. 77)
Und selbstverständlich waren sie stets die „Doktoren des Unglaubens“, die Ketzereien anstifteten. „Überall lasen die Kirche und die Menschen die teuflische Hand der Juden heraus, welche einfache Christen vom wahren Glauben abbrachten.“ (S. 176)

Zerschlagung des Christentums

Die kabbalistische Verschwörung steht an der Schwelle zum Erfolg. Gott wurde aus dem öffentlichen Leben verbannt. Die den Illuminaten angehörenden Juden kontrollieren die Massenmedien und können die breite Masse täuschen und herabwürdigen. Unterhaltung ist eine Orgie von Pornografie, Obszönität, Meinungsmache, Gewalt und des Satanskults.
Die hinter dem Feminismus steckenden Freimaurer und dem Illuminatenorden angehörenden Juden sind für das ausschweifende Verhalten der Frauen in der westlichen Welt verantwortlich. Sie stehen hinter der Förderung der Homosexualität, welche dafür gedacht ist, die Ehe und Familie zu zerrütten.
Sie wirkten an vorderster Front an der sexuellen Befreiung, Pornografie und der Abtreibung mit. Die Massenmedien weisen eine Sexbesessenheit auf. Sie besitzen einen sich anbiedernden Fetisch für fruchtbare Frauen und selbst Kinder sind davor nicht sicher. Der Aktienmarkt ist ein riesiges Kasino, an welchem sich Millionen Menschen am Tageshandel beteiligen.
Das Christentum wurde judaisiert und befasst sich eher mit dem „gesellschaftlichen Wandel“ (der satanistischen Agenda) als mit der geistigen Entwicklung und dem Seelenheil. Christliche Zionisten verpflichten sich dem zionistischen Schurkenstaat.
Die Illuminaten destabilisieren die Dritte Welt, indem sie sich Hilfsorganisationen bedienen, um Frauen zu „ermächtigen“, damit diese eine Heirat zurückweisen. Spender werden eingeladen, ein „Träger des Wandels“ zu werden, was dem Code der NWO entspricht.
Sie wollen, dass Mädchen wie im Westen „unterrichtet“, d.h. indoktriniert, werden. Überhaupt feminisieren sie die Welt, indem sie Frauen und ihre Belange zu einer zentralen Angelegenheit machen.
Die Menschen sind orientierungslos und zunehmend verzweifelt. Was bleibt? Wirtschaftskrisen? Krieg? Der Antichrist?

Schlussfolgerung

Die dem Illuminatenorden angehörenden Juden führen seit Jahrtausenden einen geheimen Krieg gegen die Menschheit und Gott. Diese Verschwörung ist die tatsächliche Weltgeschichte, die wahre Ursache des Kriegs und der Wirtschaftskrisen. Die Gesellschaft wurde untergraben und liegt beständig darnieder.
Sogar Juden wie Trachtenberg, welcher im Jahre 1943 sein Buch verfasste, können es nicht für wahr halten.
„Die Menschen werden glauben, was immer sie wollen“, bemerkt er in Bezug auf „Antisemiten“, allerdings trifft dies auch auf ihn zu.
Gewöhnliche Juden können es nicht glauben, da sie keine Satanisten sind. Jedoch sind es viele Kabbala gläubige Juden. Sie verfügen über das Geld, setzen sich aus der geheimen Führungsriege zusammen und manipulieren den Rest.
Trachtenberg war 30 Jahre lang ein Reform-Rabbiner. Sein Porträt blickt in seiner privaten Bibliothek, die in der Synagoge Temple Emeth in Teaneck, New Jersey, untergebracht ist, herab.
Er ist einer von vielen anständigen Juden wie ich selbst, die unter der Schirmherrschaft des Kommunismus, Sozialismus, Liberalismus, Feminismus, Zionismus, Neokonservatismus und der „Schwulenrechte“ für die Illuminaten als Trojanisches Pferd benutzt wurden.
Wir alle sind nun Juden, gottlos, betrogen, herabgewürdigt und ausgenutzt. Aber wenigstens wissen wir, woran wir sind, und können dementsprechend tätig werden.

Anmerkung: Kurzbeschreibung von Trachtenbergs erstem Werk „Jewish Magic und Superstition“ (1939)

„Jewish Magic and Superstition“ ist eine meisterhafte und ausgesprochen faszinierende Untersuchung über religiöse Ausdrucksformen, die weitgehend verschwanden, jedoch in der Vorstellung fortbestehen. Das Buch beginnt mit Mythen über jüdische Hexerei und geht zu Erörterungen über Glaubensmeinungen über den bösen Blick, Totengeister, die Mächte des Guten, die berühmte Legende vom Golem, Vorgehensweisen bei der Anwendung von Zaubersprüchen, die Benutzung von Edelsteinen und Amuletten, die Bekämpfung von Geistern, das Ritual der Beschneidung, pflanzliche Volksheilkunde, Wahrsagerei, Astrologie und Traumdeutung über. Trachtenbergs Studie, die erstmals vor mehr als sechzig Jahren veröffentlicht wurde, bleibt die grundlegende Forschungsarbeit in Bezug auf magische Praktiken in der jüdischen Welt und bietet einen Einblick in Volkserzählungen, die mit hoher Sprachgewandtheit die alltägliche Religion des jüdischen Volks wiedergeben.

Insider des US-Heimatschutzministeriums: Pädogate bringt durch CIA/Mossad organisierten Tiefen Staat ans Licht

 

* Ein Drittel der Politiker wird durch sexuelle Handlungen betreffende Erpressung kontrolliert.
* Als einen Schritt in Richtung ihres Vorhabens, iranisches Öl zu stehlen, gründeten die CIA und der Mossad ISIS, um Assad aus dem Weg zu räumen.
* Israel und Saudi-Arabien sind in dieser Unternehmung Partner. CIA und Mossad hassen Putin dafür, dass er diese Offensiven vereitelt.
* „Der Tiefe Staat befindet sich sowohl mit Trump als auch mit Putin im Krieg. Sie müssen wissen, dass der israelische Geheimdienst vor Wut schäumt, wenn er von Trump die Parole „Amerika zuerst“ hört. Israel bestach, erpresste und schüchterte unsere Politiker jahrzehntelang ein und plötzlich droht dieser neureiche Milliardär alles zunichte zu machen.“
* „Doch das Gravierendste, das Trump tun kann, ist, Pädogate mit Hilfe von Jeff Sessions ans Licht zu bringen. Große Namen werden gnadenlos untergehen und die in dem Sumpf befindlichen Blutsauger werden dahingerafft werden. Auf der republikanischen Seite gibt es genauso viele Pädophile wie bei den Demokraten, allerdings ist Trump in der einmaligen Position, tatsächlich klar Schiff zu machen. Ich sage Ihnen, das, was sich auf Anthony Weiners Festplatte befindet und die Videos, die dank Jeffrey Epstein existieren, WERDEN zu zahlreichen Festnahmen führen – zur rechten Zeit. Trumps Vermächtnis könnte wahrlich außerordentlich sein, wenn er die CIA säubert, der Erpressung ein Ende setzt, die Pädophilen strafrechtlich verfolgt und die Todesstrafe für Pädophile, die zum zweiten Mal verurteilt wurden, wieder einführt. Pädogate ist sein Weg zu Größe.“
Kommentar von Henry Makow: Es geistern eine Menge Falschinformationen herum. Folgendes Interview zeigt, was wirklich vor sich geht.

Quelle: HUGE Exclusive Interview With DHS Insider! (z. dt.: Riesiges Exklusivinterview mit einem Insider des US-Heimatschutzministeriums!)

Heute sprechen wir in einem exklusiven Interview mit einem speziellen Insider des US-Ministeriums für Innere Sicherheit, der uns einige wesentliche Fragen beantwortete, die wir zu Pizzagate haben. Unser Insider bevorzugt die Bezeichnung „Pädogate“ und was er uns berichtete, überstieg unser Vorstellungsvermögen!
F.: Also, wie chaotisch ist im Moment die Stimmung innerhalb der Nachrichtendienstgemeinschaft?
A.: In den 34 Jahren, in denen ich nun im Dienste der Regierung stehe, habe ich so etwas noch nie erlebt. Das ist der Scheideweg des gesamten Geheimdienstapparats.
F.: Es hat den Anschein, dass die Nachrichtendienstgemeinschaft es auf Trump abgesehen hat – ist das Ihr Eindruck?
A.: Es gibt viele Anhänger von Trump innerhalb des FBI. Die CIA ist jedoch gegen Trump, da er ihr Spiel im Nahen Osten zu ruinieren droht.
F.: Können Sie das genauer ausführen?
A.: Die CIA und der Mossad arbeiten Hand in Hand mit dem britischen Geheimdienst. Das Ziel der CIA bestand darin, Assad durch eine Marionette zu ersetzen und den Iran zu stürzen, damit wir an sein Öl gelangen können. Israel arbeitet eng mit seiner „Schwester“, Saudi-Arabien, zusammen, um diese dunkle Sache zu unterstützen.
F.: Also scheint es die Nachrichtendienstgemeinschaft auf Trump abgesehen zu haben. Wie kann er sich schützen?
A.: Trump bietet sich hier eine enorme Chance, aber er muss sich in alle Richtungen absichern: Das Einreiseverbot umfasste sieben Staaten, die sowohl von Jared Kushner als auch von Rudy bestimmt wurden. Warum schloss es nicht Saudi-Arabien, Pakistan oder andere Länder, die uns hassen, mit ein? Die sieben genannten Nationen wurden von Israel ausersehen – das ist der Grund.
Und die stillschweigende Allianz zwischen Israel und Saudi-Arabien sollte aufgedeckt werden. Sie sind Bruder und Schwester. Jared Kushner muss vorsichtig sein, was er sagt und zu wem er es sagt. Doch das Gravierendste, das Trump tun kann, ist, Pädogate mit Hilfe von Jeff Sessions ans Licht zu bringen. Große Namen werden gnadenlos untergehen und die in dem Sumpf befindlichen Blutsauger werden dahingerafft werden. Auf der republikanischen Seite gibt es genauso viele Pädophile wie bei den Demokraten, allerdings ist Trump in der einmaligen Position, tatsächlich klar Schiff zu machen. Ich sage Ihnen, das, was sich auf Anthony Weiners Festplatte befindet und die Videos, die dank Jeffrey Epstein existieren, WERDEN zu zahlreichen Festnahmen führen – zur rechten Zeit. Trumps Vermächtnis könnte wahrlich außerordentlich sein, wenn er die CIA säubert, der Erpressung ein Ende setzt, die Pädophilen strafrechtlich verfolgt und die Todesstrafe für Pädophile, die zum zweiten Mal verurteilt wurden, wieder einführt. Pädogate ist sein Weg zu Größe.
F.: Wie passt Russland in diesen Kontext?
A.: Die CIA und Israel sind für die Entstehung von ISIS verantwortlich. ISIS wurde gezielt geschaffen, um den Iran zu schwächen und Syrien zu destabilisieren. Das funktionierte eine Zeit lang, bis Putin Assad stützte und die iranische Quds-Einheit verstärkte. Der wahre Grund dafür, dass wir sowohl bei Schumer als auch bei McCain, Graham und Feinstein eine solche anti-russische Besessenheit beobachten können, liegt darin, dass uns die Operation um die Ohren flog.
F.: Steckt Israel hinter der anti-russischen Stimmung?
A.: Ja. Der israelische Geheimdienst ist über Trump erzürnt und wird alles tun, um Trump von einer Zusammenarbeit mit Putin abzuhalten. Sie müssen verstehen, dass, falls Trump und Putin zusammenarbeiten, um ISIS niederzuschlagen, sie in Wirklichkeit eine Schöpfung der CIA und des Mossad zerschlagen würden, und des Weiteren würden Syrien und der Iran stärker werden, was die Saudis und die Israelis fürchten. Ihre Zielsetzung war es, Syrien zu teilen und letztlich Irans Regime zu zerstören. Es geht hierbei nicht nur darum, das Öl an sich zu reißen, sondern um das wesentlich größere Bestreben, die Schachfiguren zu verschieben, um es Israel und Saudi-Arabien zu ermöglichen, den gesamten Nahen Osten zu dominieren.
F.: Also verteufeln sie Putin und versuchen, die Trump-Regierung in Misskredit zu bringen?
A.: Der Tiefe Staat befindet sich sowohl mit Trump als auch mit Putin im Krieg. Sie müssen wissen, dass der israelische Geheimdienst vor Wut schäumt, wenn er von Trump die Parole „Amerika zuerst“ hört. Israel bestach, erpresste und schüchterte unsere Politiker jahrzehntelang ein und plötzlich droht dieser neureiche Milliardär alles zunichte zu machen.
F.: Sie haben das Wort „erpressen“ genannt. Steht das in Zusammenhang mit Pizzagate?
A.: Pädogate ist lediglich ein neumodischer Begriff, der auf eine lange Geschichte von mit Pädophilie in Zusammenhang stehender Erpressung Bezug nimmt, welche sowohl mit Israel als auch mit der Nachrichtendienstgemeinschaft in Beziehung steht. Es wird von allen Seiten versucht, zu verhindern, dass Pädogate eine Bedeutung beigemessen wird, denn wenn die Menschen die wahren Motive hinter der Pädophilen-Epidemie kennen würden, würden sie mehr tun, als nach Washington zu marschieren. Sie könnten sogar eine Revolution entfachen, deren Funke von anständigen amerikanischen Eltern ausgeht, die ihre Kinder schützen wollen. Unsere Politiker werden kompromittiert. Darauf wies der mit dem Beinamen „FBI Anon“ bezeichnete Senior-Analyst bei seinem Austausch mit Leuten auf 4chan und mit Ihnen hin.
F.: Was meinen Sie damit, dass sie kompromittiert werden?
A.: Sind Ihnen die zwei zentralen Themen aufgefallen, die in der letzten Zeit durch die Mainstream-Medien gehen? Diese Themen lauten „Fürchtet die Russen“ und „#Pizzagate ist eine Falschmeldung“. Beide Tropen haben denselben Ursprung.
F.: Können Sie das erläutern?
A.: Wie übt man Macht aus? Mittels Angst. Haben Sie sich schon einmal gefragt, warum sich sowohl die Demokraten als auch die Republikaner darin überbieten, sich bei Israel einzuschleimen? Das ist eigenartig, denn Israel ist so groß wie Rhode Island … Tatsache ist, dass viele unserer Politiker – beider Seiten – über Jahre hinweg von der CIA und vom Mossad kompromittiert wurden. In Wirklichkeit bringen sie gegenüber Israel keine Hochachtung zum Ausdruck, sondern Angst. Achten Sie darauf, dass Lindsey Graham und Chuck Schumer immer wieder dieselben Ehrenbezeugungen bekunden, wenn es um Israel geht. Wie kommt es überhaupt dazu? Das amerikanische Volk sieht letztlich, dass kein Zweiparteiensystem vorherrscht, sondern eine große Schattenregierung, die den Anschein erweckt, dass wir eine politische Zweiteilung haben.
F.: Folglich ist Pädogate wahr und „sie“ müssen die Amerikaner dazu bringen, dem keinen Glauben zu schenken?
A.: Lassen Sie mich erklären, welche Bedrohung Pädogate darstellt … Wer gewinnt? Trump. Putin. Die Amerikaner. Die Russen. Die Welt … Wer zieht den Kürzeren? Israel, da es unsere Politiker nicht mehr erpressen kann. Das Gleiche gilt für die CIA. Die Schattenregierung verliert. Aber die Menschen gewinnen.
F.: Können Sie konkrete Fälle von Politikern nennen, die von Israel kompromittiert wurden?
A.: Klar. Die „Orgien-Insel“. Jeffrey Epstein, ein Milliardär, der wegen Pädophilie für schuldig gesprochen wurde und ein mildes Urteil erhielt. Auf seiner Insel waren Videokameras installiert. Viele Politiker wurden kompromittiert. Es war eine Mossad/CIA-Operation. Setzen Sie sich mit dem ehemaligen leitenden CIA-Agenten Robert David Steele in Verbindung. Bob weiß darüber Bescheid und sprach darüber bereits mit zahlreichen Reportern.
F.: Ein ehemaliger leitender CIA-Agent namens Robert Steele äußerte sich also offiziell darüber, dass Epsteins Insel eine Honigfalle war, um unsere mächtigsten Politiker in ein erpresserisches System zu locken?
A.: Ja. Es existieren Videos von einigen der einflussreichsten Akteure in den erniedrigendsten Situationen. Wenn das herauskommt, geraten nicht nur die Politiker in Misskredit, sondern es ist auch das erpresserische Spiel vorbei, und plötzlich ist der Einfluss, den die CIA und der Mossad auf Washington ausüben, verflogen.
F.: Ich habe bezüglich Robert David Steele nachrecherchiert und er bemerkt, dass Chuck Schumer auf der „Orgien-Insel“ war. Dasselbe sagt FBI Anon. Ist das der Grund dafür, dass Schumer Trumps Kabinettsbesetzung ins Visier nimmt?
A.: Zählen Sie eins und eins zusammen.
F.: Wie viele weitere Politiker wurden im Geheimen erpresst?
A.: Ungefähr jeder Dritte. Gegenstand der Erpressung ist nicht nur die Insel, sondern es sind alle ihre Tätigkeiten. Der Grund, warum #Pädogate die Medien, die CIA und die Israel-Lobby in Schrecken versetzt, liegt darin, dass sie allesamt Teil dieses „dunklen Sumpfes“ sind.
F.: Der ehemalige CIA-Agent Robert Steele sagt, dass die „Orgien-Insel“ eine Operation war, die der Mossad in Zusammenarbeit mit der CIA betrieb. Das ist Verrat auf allen Ebenen.
A.: Ja, und Spionage. Genauso wie diese Informationen, welche die Nachrichtendienstgemeinschaft bezüglich Flynn durchsickern ließ. Ich rechne damit, dass Trump einige dieser Videos zu einem späteren Zeitpunkt der Öffentlichkeit zuspielen wird.
F.: Moment. Trump besitzt Videos von Politikern in „delikaten“ Situationen?
A.: Nein, aber die Nachrichtendienstgemeinschaft besitzt sie und Trump genießt einen starken Rückhalt unter bestimmten Akteuren in der Gemeinschaft. Trump ließ verlauten, dass er die „Scheinwerfer auf die Kakerlaken richten“ will.
F.: Aber Trump traf sich gerade mit Netanjahu und gelobte den üblichen unumstößlichen Bund mit Israel.
A.: Das ist nur Theater. Netanjahu versucht verzweifelt, sowohl Trump dazu zu bringen, Syrien anzugreifen und Putin zu hassen, als auch ihn dazu zu überzeugen, dass Pädogate eine Verschwörungstheorie ist.
F.: Das entspricht genau dem, was auch Robert Steele sagt. Die Enthüllung der Pädophilen würde also Israels Einfluss auf die amerikanische Politik mindern und auch die Landkarte um ein kritisches Maß verändern?
A.: Die Medien, die aufschreien, dass „die Russen kommen“, sind dieselben, die behaupten, dass „Pizzagate eine Falschmeldung ist“. Das sind die Kernthemen von der CIA und vom Mossad.


#PizzaGate Upates- 17th February

War Hitler ein Handlanger der Illuminaten?

“Halletts Hypothese erklärt, warum Hitler, der angeblich der Erzfeind der jüdischen Bänker war, handelte, als ob er nicht wüsste, dass die Rothschilds England und Amerika kontrollierten, während dies allgemein bekannt war.

Wenn Hitler echte Absichten gehabt hätte, hätte er ihr Herz, die City of London, herausgerissen, bevor er es mit Russland aufgenommen hätte.”

 

Von Henry Makow Ph.D. 

Greg Halletts Buch „Hitler war ein britischer Agent“ bildet Krieg als eine makabre Illusion ab, die von okkulten Magiern beschworen wurde, um die Menschheit herabzusetzen und letzten Endes unter einer Weltregierung zu versklaven.

Halletts Behauptung, dass Hitler ein „britischer“ Agent war, beruht auf dem Zeugnis eines düsteren Netzwerks von aus dem Dienst ausgeschiedenen Geheimagenten. Obwohl Hallett es versäumt, durch Dokumente belegte Nachweise zu erbringen, bringt er überzeugende Indizienbeweise vor.

Beispielsweise war Adolf Hitler in den Jahren 1912 – 1913 in England, wobei dies eine Tatsache ist, die durch das Buch seiner Schwägerin gestützt wird: „The Memoirs of Bridget Hitler“ (1979). Viele Historiker, darunter Hitlers Biograf John Toland haben diese erschreckenden Informationen übergangen. (Falls Hallett richtig liegt, machen sich Geschichtswissenschaftler wie Toland schuldig, Hitler zu beschönigen und ihn zu erhöhen.)

Hallett sagt, dass Hitler von Februar bis November 1912 an der britischen Militärschule für psychologische Kriegsführung in Tavistock in Devon und in Irland zubrachte, an der er einer Gehirnwäsche unterzogen und ausgebildet wurde. „Kriegsmaschinerien brauchen Krieg und [das bedeutet], dass sie finanzierte, trainierte und geförderte Doppelagenten benötigen, die ihre leichtgläubigen Opfer, ihre Marionetten und ihre Marionettenfeinde sein sollen“, schreibt Hallet, ein in Neuseeland wohnender Architekt. (S. 38)

Hitlers Schwägerin beschrieb ihn als völlig ausgelaugt, als er ohne Gepäck vor ihrer Tür in Liverpool stand. „Ich dachte, er wäre krank, denn er war so blass im Gesicht und er sah mich befremdlich an“, schrieb sie. „Er las ständig, aber keine Bücher, sondern kleine Druckschriften, die auf Deutsch verfasst waren. Ich weiß weder was in ihnen stand noch woher genau sie stammten.“ (S. 29, 35) Hallett behauptet, es seien aus der Militärschule in Tavistock stammende Trainingshandbücher gewesen.

„Hitler war ein britischer Agent“ ist als alternatives Paradigma von Nutzen. (In der Regel können wir die Wahrheit nicht erkennen, da wir die falsche Weltanschauung besitzen, nämlich unsere „Bildung“, die wie ein Filter wirkt.) Wenn Hallett ihn als „britischen“ Agenten bezeichnet, bezieht er sich auf die Illuminaten, den freimaurerischen Kult aus superreichen Bänkern, die ein miteinander verwobenes Netzwerk von Kartellen kontrollieren. Dieser Kult hat seinen Sitz in der City of London, aber er nutzt England sowie die meisten Staaten und Ideologien als Handpuppen in einem Kaspertheater, das sich Geschichte nennt.

Halletts Behauptung würde über viele unwahrscheinliche Vorgänge im Zweiten Weltkrieg Aufschluss geben. Warum ließ Hitler beispielsweise 335.000 alliierte Soldaten in Dünkirchen entkommen? Diese edelmütige Geste wurde als großmütiges Friedensangebot gedeutet, aber England wäre sicherlich zugänglicher gewesen, wenn sich seine Armee in Kriegsgefangenenlagern der Nazis befunden hätte.

Der Sieg der Nazis im Mai 1940 war wie ein K.O.-Schlag in der ersten Runde. Die Illuminaten beabsichtigten weder, dass der Krieg schon so bald enden sollte, und erst recht nicht, dass ihn die Nazis gewinnen würden.

Im Sommer 1940, als Großbritannien in die Knie gegangen war, riet der nationalsozialistische Leiter des militärischen Geheimdienstes Abwehr, Admiral Wilhelm Canaris, dem rumänischen Außenminister, Prinz Michel Sturdza, neutral zu bleiben, da England den Krieg gewinnen werde. Er ließ diese Nachricht auch dem spanischen Diktator Franco zukommen.

Halletts Theorie erklärt auch, warum Hitler, der angeblich der Erzfeind der jüdischen Bänker war, handelte, als ob er nicht wüsste, dass die Rothschilds England (und Amerika) kontrollierten, während dies eigentlich allgemein bekannt war. (Siehe Hilaire Belloc, „Die Juden“, 1927) Wenn Hitler echte Absichten gehabt hätte, wäre er in England einmarschiert, bevor er Russland angegriffen hätte.

Halletts Hypothese erläutert: 1. Warum Hitler ohne Furcht vor einem Vergeltungsschlag in das Rheinland usw. expandieren konnte. 2. Warum die Kriegsmaschinerie der Nazis von der Bank of England und einem Who’s Who der angloamerikanischen Unternehmen, die von den Illuminaten kontrolliert wurden, finanziert und aufgebaut wurde. 3. Warum Hitler nie das Mittelmeer bei Gibraltar abriegelte; und warum der spanische Diktator Franco trotz der hohen Schuld, die er auf Grund des spanischen Bürgerkriegs bei den Nazis hatte, neutral blieb. 4. Warum der Hauptstandort der I.G. Farben in Frankfurt nie bombardiert wurde. Dieser wurde der Hauptsitz der CIA. 5. Warum die Bank of England Hitler für die Einnahme von Prag entlohnte, indem sie ihm die tschechischen Goldreserven in London überreichte.

Es würde erklären, warum Hitler seiner lächerlichen Rassenpolitik Priorität gab, statt einfach den Krieg zu gewinnen. Er hätte bei der Bezwingung des kommunistischen Russland Millionen von Slawen (und sogar viele Juden) rekrutieren können. Stattdessen machte er sie zu unerbittlichen Feinden.

Wir könnten hinterfragen, warum der deutsche Verbündete Japan die Vereinigten Staaten anstelle von Russland angriff; warum die Nazis nie herausfanden, dass ihre Kommunikation abgehört wurde; warum Hitler nicht die Erdölfelder Russlands und des Nahen Ostens einnahm, als er die Gelegenheit dazu hatte, usw. Aber Sie können es sich vorstellen. Es war ein abgekartetes Spiel.

Hitler dachte wahrscheinlich, dass er für die angloamerikanischen Kapitalisten handelte, als er in Sowjetrussland einmarschierte. Möglicherweise bemerkte er nicht, dass ihm (und Deutschland) eine Falle gestellt worden war.

Wer war Hitler?

Die größte Unwahrscheinlichkeit ist, dass ein österreichischer Vagabund, Straßenfeger und homosexueller Prostituierter der Kanzler von Deutschland werden könnte. Hitler gesellt sich zu einer langen Liste von zweifelhaften, erpressbaren Persönlichkeiten, die mit Hilfe einer unsichtbaren Hand in eine weltweite Bekanntheit katapultiert wurden.

Hallett schreibt, dass Hitlers Großvater Nathan Mayer Rothschild war. Maria Schickelgruber, Hitlers Großmutter, war ein Dienstmädchen im Wiener Herrenhaus der Rothschilds, als sie seinen Vater Alois „in Angst“ in einer satanischen rituellen Vergewaltigung empfing. Die Rothschilds konnten nur innerhalb ihres Familienverbands heiraten, sodass sie außereheliche Kinder hatten, die als anonyme Agenten dienten. (Offensichtlich ist dies ein Muster der Illuminaten. Bill Clinton soll Gerüchten zufolge ein Rockefeller sein.)

Seine Großmutter erhielt Kindesunterhalt von einem jüdischen Unternehmer, der wahrscheinlich ein Vermittler für seinen Großvater war. Bridget Hitler zitiert Hitlers Schwester Paula: „Seitdem [Adolf] die Rassengesetze einführte, haben wir keinen Großvater, Adolf und ich. Bestimmt konnte jeder, der es wünschte, einen Vorteil daraus schlagen.“ (Memoirs, S. 175)

Rothschilds Sohn, Alois Hitler war in dritter Ehe mit seiner Nichte Klara verheiratet, die Hitlers Mutter wurde. Sein Vater war gewalttätig und seine Mutter überfürsorglich. Hitler wurde im Alter von 18 Jahren mittellos, als seine Mutter starb, und er lebte in einem Wiener Männerwohnheim, das ein Treffpunkt Homosexueller war.

Laut des deutschen Historikers und Professors Lothar Machtan war Hitler ein Homosexueller mit einem langen Strafregister wegen Belästigung von Männern sowohl in München als auch in Wien. Diese Akte ging sowohl Russland als auch England zu, wurde aber nie zu Propagandazwecken eingesetzt, was ein weiterer Beweis dafür ist, dass der Krieg eine Farce gewesen sein dürfte. (Machtan, „Hitlers Geheimnis: Das Doppelleben eines Diktators“, 2001)

Die Entstehung eines verrückten Mannes

Nach Aussage von Hallett reiste Hitler im Jahre 1912 für eine Ausbildung nach England, die auf Deutsch gehalten wurde. Diese „Ausbildung“ reichte von der Verinnerlichung seiner Rolle in Deutschlands Schicksal bis zum Erlernen, wie man eine Zuhörerschaft in seinen Bann zieht.

Sie umfasst auch Gehirnwäsche durch Traumatisierung. Das Bewusstsein der Persönlichkeit wird durch die Beiwohnung grausamer Schreckenstaten und die Erfahrung sexuellen Missbrauchs zersplittert, wobei all dies gefilmt wird. Anschließend werden die verschiedenen Bruchstücke des Bewusstseins programmiert und es kann auf sie mit speziellen Codewörtern zugegriffen werden. (Lesen Sie die Werke von Fritz Springmeier und Cisco Wheeler für eine ausführliche Beschreibung der Techniken der Bewusstseinskontrolle der Illuminaten.)

Hitler kehrte im Mai 1913 nach Deutschland zurück und verpflichtete sich beim deutschen Heer. Während des Ersten Weltkriegs diente er als Melder und wurde zweimal von den Engländern aufgegriffen. Beide Male wurde er von einem „Engel“ im britischen Geheimdienst vor der Hinrichtung verschont.

Nach Aussage von Hallett hatte Hitler Freude an Fäkalsex mit Frauen. Auch hatte er kleine Genitalien und nur einen Hoden. (Viele Frauen, die er umwarb, begingen Selbstmord. Die Liebe seines Lebens war seine 17-jährige Halbnichte Geli, die er im Jahre 1931 ermordete, als sie von seinem Chauffeur schwanger wurde. Machtan stellt die Behauptung auf, dass Hitlers eigentliche Zuneigung dem Chauffeur galt.)

Um mehr über die Homosexualität der Nazis zu erfahren, siehe das Buch „The Pink Swastika“, das im Internet einzusehen ist.

Folgerungen

Die Geschichte entwickelt sich gemäß dem auf lange Dauer angelegten Plan der Illuminaten. Kriege werden insgeheim Jahrzehnte im Voraus geplant und inszeniert, um die Vernichtung der Nationen und der natürlichen Eliten, eine Entvölkerung, die Demoralisierung und natürlich Macht und Gewinn zu erreichen.

Laut Hallett war Josef Stalin ein weiterer „Kriegsagent“ der Illuminaten, der im Jahre 1907 die Schule für psychologische Kriegsführung in Tavistock besuchte. Clifford Shack legte den Schluss nahe, dass Stalin auch ein außerehelicher Nachkomme eines Rothschilds war.

Hallett behauptet, dass Hitlers Tod vorgetäuscht wurde (es wurde ein Double getötet) und Hitler nach Barcelona flüchtete, wo er bis 1950 lebte, bis er an Magenkrebs starb.

Greg Hallett ist ein Querdenker und sein weitläufiges Buch ist voller Wiederholungen und Exkurse. Ich würde bislang nicht auf die Richtigkeit von Halletts Behauptungen setzen. Aber er verdient unseren Dank dafür, eine alternative Betrachtungsweise der Geschichte anzuführen, die, obwohl sie weit hergeholt ist, plausibler ist als das, was sich angeblich ereignete. Wir sollten in der Lage sein, spekulative Sichtweisen in Erwägung zu ziehen, ohne uns veranlasst zu sehen, ihnen zuzustimmen oder sie abzulehnen. (Es nennt sich, „sich das Urteil vorzubehalten“.)

Hitler muss unter dem Blickwinkel dieser Zeile aus den „Protokollen der Weisen von Zion“ betrachtet werden: „Wenn irgendwelche Staaten Protest gegen uns erheben, geschieht dies heutzutage nur der Form halber auf unseren Wunsch hin und durch unsere Anweisung …“ (Protokoll 9)

Im Zweiten Weltkrieg wurden alle Ziele der Illuminaten erreicht. Deutschland und Japan wurden in eine Einöde verwandelt. 60 Millionen Menschen wurden abgeschlachtet. Der jüdische Holocaust veranlasste die Juden, den Sitz von Rothschilds Weltregierung in Israel zu errichten. Idealisten und geborene Führungspersönlichkeiten wurden auf beiden Seiten abgeschlachtet. Die Nationen wurden mit Schulden belastet. Die Vereinten Nationen erhoben sich wie ein Phönix aus der Asche. Hiroshima brachte Schrecken über die Welt. Die Sowjetunion war eine Supermacht und hatte Osteuropa in der Gewalt. Die Bühne wurde für den nächsten Akt des Schauspiels bereitet … den Kalten Krieg.

Angesichts der düsteren Aussichten für die Menschheit besteht eine Neigung, Hitler sogar als einen Gegner der Vorherrschaft der Zentralbänker zu verklären. Halletts Buch ist eine wichtige Mahnung, dass Hitler wie Stalin und Mao ein Handlanger war. Die Illuminaten unterstützen finanziell „Feinde“, um Konflikte zu schüren und die Menschheit in ihrer Knechtschaft zu halten.

Kommunismus & die NWO basieren auf dem Judaismus

Woher kommt das Verlangen, andere auszubeuten und zu versklaven?

Das Buch “Jüdische Geschichte, Jüdische Religion: Der Einfluss von 3000 Jahren” von Israel Shahak liefert die Antwort:

Das Judentum war schon immer ein totalitärer satanischer Kult.

Das Wesen eines satanischen Kultes besteht darin, seine eigenen Mitglieder zu kontrollieren/auszubeuten.

Zuerst Juden, dann Freimaurer und nun die Gesellschaft als Ganzes wurde in diesen satanischen Kult eingeführt. Wir werden jetzt alle zu Juden. Die hysterische Reaktion auf Trumps Wahlerfolg ist der deutlichste Beweis dafür, wie weit dieser Prozess der Auflösung von Rasse, Geschlecht (Familie), religiöser und nationaler Identität bereits vorangeschritten ist. (Trump wird als Hindernis für diese “Neue Weltordnung” betrachtet.)

Zusammen mit seinem freimaurerischen Stellvertreter praktiziert der Judaismus sogar Kindesmissbrauch, Inzest und die rituelle Opferung von Kindern.

Das ist der Grund, warum unsere politischen und kulturellen Führer moralisch verkommen sind, unsere Kinder durch Sexualkundekurse gefügig gemacht werden und evangelikale christliche Sekten im Geheimen Satan anbeten und “Israel” geweiht sind.

Obwohl die meisten Juden/Freimaurer sich dieser satanischen Verschwörung nicht bewusst sind, ist dies der wahre Grund für Antisemitismus.

Die Menschheit wird als Leibeigener einer teuflisch bösen Macht gehalten.

“Manche mögen es Kommunismus nennen, aber ich nenne es beim Namen: Judaismus.” Rabbi Stephen Weiss.

“Anti-Kommunismus ist Antisemitismus.” Jewish Voice – August 1941.

von Henry Makow Ph.D.

Dank Edward Snowden erfuhren wir, dass die NSA jedes unserer Worte überwacht. Da der meiste Terrorismus vom Staat unterstützt wird, wird Sicherheit nur als Vorwand benutzt, um unsere Bürgerrechte einzuschränken und Beweismaterial für unsere Erpressung zu sammeln.

Woher kommt dieser Drang, andere zu überwachen und auszubeuten?

Israel Shahaks Buch „Jüdische Geschichte, Jüdische Religion: Der Einfluss von 3000 Jahren” (1986) liefert die Antwort. Seit dem zweiten Jahrhundert bis ungefähr zum achtzehnten Jahrhundert lebten Juden unter der Knute ihrer Rabbiner und vermögenden Führer. Sie waren eine “geschlossene Gesellschaft … eine der totalitärsten Gesellschaften in der gesamten Menschheitsgeschichte”. (14 – 15)

Dies ist die Kopiervorlage für die NWO, nur dass jetzt jeder versklavt wird.

Seit dem späten Römischen Reich wurde der Judaismus durch physischen Zwang erzwungen. Rabbinische Gerichte verhängten Geldstrafen, Züchtigungen, Gefängnisstrafen und sogar Todesurteile gegen Juden, die eins der vielen hundert Gesetze brachen, die jeden Aspekt des täglichen Lebens regeln. „Jüdischen Frauen, die mit Nichtjuden zusammenlebten, wurde von den Rabbiner die Nase abgeschnitten … Bei religiösen Disputen wurde denen, die man für Ketzer hielt, die Zunge abgeschnitten.”

Die Rabbiner und reichen Juden bildeten eine Allianz mit der nichtjüdischen Aristrokratie, welche diese Tyrannei vollstreckte und mit ihnen die Beute teilte. Sie waren Verbündete gegen arme Juden wie auch gegen Bauern. Die reichen Juden prosperierten immer in unterdrückenden Feudelherrschaften, weil sie als Regierungsbeamte, Gerichtsvollzieher und Steuerbauern an der Unterdrückung der Bauern mitwirkten.

GESCHLOSSENE GESELLSCHAFT

Laut Shahak wurde der klassische Judaismus durch das Bild von Sparta inspiriert, wie es in Platos Werk „Die Gesetze“ (942) erscheint. Der Judaismus übernahm die Ziele, die Plato in dem folgenden Abschnitt beschreibt. (Shahak, S. 13)

Der zentrale Punkt ist, dass niemand, weder Mann noch Frau, jemals ohne einen ihm zugeteilten Verantwortlichen sein sollte, und dass niemand sich geistig daran gewöhnen sollte, eigenverantwortlich einen Schritt zu tun, egal ob im Ernst oder aus Spaß. Er muss, in Friedens- wie auch in Kriegszeiten, immer seinen ihm überlegenen Verantwortlichen im Blick haben. Kurzum, wir müssen den Geist so erziehen, dass er nie auf die Idee kommt, als Individuum zu handeln oder auch nur weiß, wie das funktioniert.

(links, Israel Shahak, 1933-2001)

Shahak sagt, die Begriffe “Rabbiner” und “Verantwortlicher” sind austauschbar. Mit dem Kommunismus erschufen die Söhne der Rabbiner eine neue weltliche Religion, welche den Fanatismus und die Unterdrückung des klassischen Judaismus widerspiegelt.

Nach einem Besuch im bolschewistischen Russland 1920 schrieb Bertrand Russell an Lady Ottoline Morrell: „Der Bolschewismus ist eine in sich geschlossene tyrannische Bürokratie mit einem Spitzelsystem, welches umfangreicher und schrecklicher als das des Zaren ist, und mit einer ebenso unverschämten und gefühlskalten Aristokratie, die aus amerikanisierten Juden besteht. Kein Rest von Freiheit ist geblieben, weder im Denken, Sprechen noch im Handeln. (Die Autobiografie von Bertrand Russell, Taschenbuch-Ausgabe, S. 354)

Shahak sagt, dass auch Israel eine “geschlossene Gesellschaft” ist, eindeutig der jüdischen Vorherrschaft und dem Hass von Nichtjuden gewidmet. Die jüdische Kultur weist kaum aufrichtige Selbstreflexion auf, damit der wahre bösartige Charakter nicht offenbart wird. Shahak schreibt:
„Der klassische Judaismus hatte wenig Interesse daran, sich seinen eigenen Mitgliedern gegenüber zu beschreiben oder zu erklären … Das erste Buch über die eigentliche jüdische Geschichte (die antike Geschichte betreffend) wurde prompt von den höchsten rabbinischen Autoritäten verboten und unterdrückt … Das hatte zur Folge, dass vor 200 Jahren die große Mehrheit der Juden absolut keine Ahnung hatte von … jüdischer Geschichte und dem aktuellen Zustand des Judentums; und sie waren ganz zufrieden damit … Jüdische Studien bestehen eher aus Polemik gegen einen äußeren Feind denn aus einer internen Debatte … Wenn eine komplette Gesellschaft versucht, zum Totalitarismus zurückzukehren, dann wird totalitäre Geschichte geschrieben.” (S. 20 – 22).

Genauso kehrt nun gerade der Westen zu diesem jüdischen Modell des Totalitarismus zurück. Der öffentliche Diskurs wird strikt kontrolliert. Fachleute, die von der Parteilinie abweichen, werden gefeuert oder zur Buße gezwungen. Wir sind zu Juden unter der Knute des Judaismus geworden (d.h. Kommunismus).

Illuminaten-Insider Christian Rakowski sagte, die Illuminaten-Bänker haben den kommunistischen Staat als ein „Instrument der totalen Macht“ erschaffen, wie es es nie zuvor in der Geschichte der Menschheit gegeben hat.
Aufgrund vieler unterschiedlicher Faktoren gab es in der Vergangenheit “immer Platz für persönliche Freiheiten”. Ist euch klar, dass diejenigen, die bereits teilweise über Nationen und weltliche Regierungen herrschen, den Anspruch auf die absolute Vorherrschaft erheben? Werdet euch bewusst darüber, dass dies der einzige Punkt ist, den sie noch nicht erreicht haben.”

Der Judaismus befasst sich mit sinnlosen Verhaltensregeln und Gesetzlichkeiten anstelle von Moral oder Glauben. Der Talmud reguliert “jeden Aspekt des jüdischen Lebens, sowohl privat wie auch im Sozialverhalten … mit vorgesehenen Sanktionen und Bestrafungen für jeden nur denkbaren Regelverstoß.” (Shahak, S. 40)

Weit davon entfernt, monotheistisch zu sein, deutet das Alte Testament die Existenz mehrerer Götter an, und die jüdische Kabbala enthält viele Gebete und Verpflichtungen, die darauf ausgelegt sind, Satan zu besänftigen. Weitere Gründe dafür, die Kabbala als satanisch zu sehen, lassen sich in den Artikeln „Cabala – How Society Became a Sex Cult“ und „Fake News: The ‚God‘ of the Cabala“ von Henry Makow finden.

Der Kommunismus ist dem Zweck gewidmet, allen Reichtum und alle Macht in den Händen des Zentralbanken-Kartells (die Rothschilds und deren Verbündete) zu konzentrieren, getarnt als Staatsmacht.

Das Kartell der Zentralbanken ist das absolute Monopol. Es hat ein fast weltweites Monopol über Regierungskredite. Sein Ziel ist es, dies in eine Monopolstellung auf alles umzuwandeln – politisch, kulturell, wirtschaftlich und geistig. Eine-Welt-Regierung = Rothschild Monopol = Kommunismus.

ZUSAMMENFASSUNG

Den meisten Juden und Nichtjuden ist nicht bekannt, dass der Judaismus nicht die Religion des Alten Testaments ist, für das ihn die Leute halten. Jeder satanische Kult hat einen Deckmantel. Wie seine Ausprägungen — Kommunismus, Zionismus und Freimaurerei — basiert er auf dem Talmud und der Kabbala, welche danach streben, Gott zu ersetzen und die Wirklichkeit neu zu bestimmen. Die Kabbala deutet das Alte Testament um und widerspricht ihm. Nur die “Eingeweihten” wissen um dieses Geheimnis.

Wie es der Bänker Otto Kahn ausdrückte, verschwor sich die jüdische Führerschaft, um selbst zu Gott zu werden und “die Welt neu zu gestalten”. „Wir werden den [Gottes-]Begriff reinigen, indem wir ihn mit der israelischen Nation gleichsetzen, welche zu ihrem eigenen Messias geworden ist. Dessen Erscheinen wird durch den finalen Triumph Israels gefördert. …”

Bei der Neuen Weltordnung geht es darum, die Menschheit in das kabbalistische Judentum einzuführen, welches als „Säkularismus” getarnter Satanismus ist. Hier sind zehn Beispiele für diese satanische Besessenheit: https://henrymakow.com/deutsche/tag/zehn-zeichen-dass-die-westliche-gesellschaft-ein-satanischer-kult-ist. Ein satanischer Kult ist die Vorlage für die Steuerung des Wandels. Es ist die Erklärung für das Eindringen in die Privatsphäre durch die NSA und für die Erschaffung einer falschen Wirklichkeit, welche inszenierte Massaker einschließt, welche auf die Entwaffnung der Bevölkerung abzielen.

Das organisierte Judentum dient als Trojanisches Pferd für diese Agenda, aber dank der Freimaurerei wurden die meisten Regierungen, Religionen und Organisationen ebenfalls unterwandert. Der Antisemitismus dient als Ablenkungsmanöver, um die Schuld von den Illuminaten-Bänkern und hochrangigen Freimaurern auf unschuldige Juden abzuwälzen. Die meisten Menschen werden heutzutage zum Narren gehalten, manipuliert und kompromittiert.

Für den Großteil ihrer Geschichte wurden Juden durch den Judaismus in einer geistigen und physischen Knechtschaft gehalten. Die NWO ist ein Wiederaufflammen dieser satanischen feudalen Tyrannei nicht nur für Juden, sondern für die gesamte Menschheit.
In Shahaks Worten: “Israel und der Zionismus sind ein Rückschlag zur Partie des klassischen Judaismus, wie er im Buche steht – auf globaler Ebene … Der Weg zu einer ernst gemeinten Revolution im Judaismus – um ihn menschlich zu machen, den Juden zu erlauben, ihre eigene Vergangenheit zu verstehen, sich selbst durch Umlernen dieser Tyrannei zu entziehen — führt durch eine schonungslose Kritik an der jüdischen Religion.” S. 74

Trump & die freimaurerische jüdische Wechselmannschaft

picure
Links: Kommunistische jüdische Gulag-Kommandanten in der UdSSR. Rechts: Zionistische jüdische Pioniere im Kibbuz Gan Shmuel im Jahre 1921. Beide machen die typische Freimaurer-Geste

Ein Muster, das an Deutschland in der Vorkriegszeit erinnert, zeichnet sich in den Vereinigten Staaten und in Europa ab. Es herrscht ein sich zuspitzender Konflikt zwischen „Links“ (Globalismus) und „Rechts“ (Nationalismus), wobei jede dieser Richtungen von einer freimaurerischen jüdischen Fraktion unterstützt wird, nämlich dem Kommunismus und dem Zionismus. Diese zwei Strömungen sind in Wirklichkeit eine.

Trump gehört der zionistischen Fraktion an. Bedeutet dies einen weiteren Krieg?

von Henry Makow Ph.D.

Wo steht Donald Trump in Bezug auf den Gesamtzusammenhang?

Trump ist ein Freimaurer und wahrscheinlich ein Kryptojude. Er ist von Juden umgeben. Das Ziel der freimaurerischen Juden (Illuminaten) besteht darin, den Status der Menschheit (Goyim) auf den von Haustieren herabzusetzen, die der Elite dienen. Wir sehen dieses sich herauskristallisierende Muster an den massiven Vermögensunterschieden in der heutigen Welt.

Die Illuminaten treiben diese Agenda mittels Bewusstseinskontrolle (Massenmedien, Bildung) und Kriegen voran. Sie können die Menschheit nicht allein unterwerfen; sie brauchen die Goyim, damit sie sich gegenseitig vernichten. „Krieg ist revolutionär“, bemerkte der Eingeweihte Chaim Rakowski.

So formten sie eine Wechselmannschaft, um Krieg zu fördern. Auf der einen Seite haben wir die kommunistischen Juden („Globalisten“), welche die Goyim attackieren, indem sie ihre nationale, religiöse (ethische), ethnische und familiäre (geschlechtliche) Identität aushöhlen. Auf der anderen Seite stehen die Faschisten, Nazis oder die zionistischen („nationalistischen“) Juden, die die Goyim scheinbar vor diesem Angriff schützen. Trump gewann die Wahl, indem er an letztere demografische Struktur appellierte.

Aus einem anderen Blickwinkel betrachtet, besteht ein Konflikt zwischen philosemitischen freimaurerischen Juden (Kommunisten) und „antisemitischen“ freimaurerischen Juden (Faschisten, Nazis, Zionisten). Während der Zionismus behauptet, die Juden zu verteidigen, bedient er sich des Antisemitismus (und des Terrors unter falscher Flagge), um Juden dazu zu nötigen, ihrer größenwahnsinnigen Agenda zu dienen.

In gleicher Weise setzen sie Terror unter falscher Flagge ein, um die Goyim zu hüten. Die nichtjüdische Elite wurde in Kriegen dezimiert, die von den Illuminaten arrangiert wurden. Der Rest der nichtjüdischen Führungsschicht wurde mit Versprechungen vereinnahmt, dass sie am Gewinn beteiligt sein werden.

In dem Buch „Zionismus und Faschismus: Über die unheimliche Zusammenarbeit von Faschisten und Zionisten“ (2007) behauptet der Autor Lenni Brenner, dass die Zionisten von jeher die breite jüdische Masse verrieten, deren Interessen von den Bolschewiken und ihren Nachfolgern, den Trotzkisten vertreten wurden. Während der 1930er und 1940er Jahre kollaborierten alle Richtungen des Zionismus mit den Faschisten und Nazis. (S. 27-37)

Versklavung

Beim Zionismus geht es nicht nur um einen jüdischen Staat; es geht um eine Jüdische Weltordnung. Dasselbe gilt für den Kommunismus: sie setzen die „soziale Gerechtigkeit“ als eine List ein. Die Jüdische Weltordnung wird erlangt, indem sie die Goyim gegeneinander ausspielen. Die meisten Juden haben davon keine Kenntnis. Sie würden sich gerne assimilieren, jedoch wurden sie wie die Goyim durch eine List dazu gebracht, den Zionismus oder den Kommunismus zu unterstützen.

Arnold J. Toynbee war ein Propagandist für das kommunistische (globalistische) Lager. Er schrieb: „Es gab auch die Zielsetzung der Bekehrung der heidnischen Welt zur Anbetung von Jahwe unter der Schirmherrschaft eines Weltreiches, dessen Mittelpunkt Eretz Israel ist und das von dem ‚Gesalbten des Herrn‘ regiert wird: einem künftigen Menschenkönig aus der davidischen Abstammungslinie.“ (Reconsiderations, 1961, S. 486)

„Die Schuld – oder das Verdienst – an Jesu Hinrichtung wird im Talmud den Juden zugeschrieben, und nicht den Römern.“ (S. 481) In anderen Worten ausgedrückt heißt das, dass der kabbalistische (freimaurerische) Judaismus satanisch ist.

Es gibt viele Hinweise darauf, dass der Nazismus von zionistischen Juden finanziell gefördert wurde. Beispielsweise sagte Churchill, dass der ehemalige deutsche Reichskanzler Heinrich Brüning (1930 – 1932) die Identitäten von Hitlers Hintermännern in einem Brief von 1937 enthüllte: „Ich wollte und will auch heute aus verständlichen Gründen im Hinblick auf den Oktober 1928 nicht offenlegen, dass die zwei größten regelmäßigen Spender der NSDAP die Generaldirektoren von zwei der größten Banken Berlins waren. Beide waren Anhänger des jüdischen Glaubens und einer von ihnen der Anführer des Zionismus in Deutschland.“

Parallelen zu Deutschland in den 1930er Jahren

Barack Obama ist ein Kriecher und Speichellecker gegenüber George Soros und der kommunistischen jüdischen Fraktion. „Kommunistische“ Juden stehen bei der hysterischen Opposition gegen Donald Trump an vorderster Front und drohen mit einer anhaltenden Kampagne zivilen Ungehorsams und Schlimmerem. So befinden wir uns in einer Situation, die der Weimarer Republik ähnelt, in welcher sich Kommunisten und Nazis Straßenkämpfe lieferten und später Kommunisten und Homosexuelle festgenommen wurden.

Neben Trumps vorbehaltloser Unterstützung Israels lassen viele Anzeichen darauf schließen, dass er dem zionistischen Lager angehört. Sein „Chefstratege“ Steve Bannon ist der Kopf von Breitbart.com, einer vermutlich dem Mossad angehörenden Front, welche Trumps gegen Migration, den Iran und Freihandel gerichtete und pro-russische Politik definierte. (Siehe den Artikel „Have Americans Been NeoConned?“ von Henry Makow)

Der Super-Zionist Sheldon Adelson versprach Trump angeblich 100 Millionen Dollar für seine Wahlkampagne.

Dazu kommt noch das verdeckte, auf pawlowsche Reaktionen ausgerichtete Vorgehen. Trumps höchst erfolgreicher finaler Wahlwerbespot zeigte Janet Yellen und besagte, dass Trump „den Sumpf trockenlegen“ wolle, indem er die Fed und Goldman Sachs angehe. In einer vorangegangenen Werbeanzeige, die Clinton hinsichtlich ihrer Korruption attackierte, prangte ein Davidsstern. Die kommunistische jüdische Fraktion versicherte umgehend, dass Trump diejenigen vertritt, die von der Überlegenheit der Weißen überzeugt sind. (Jedes Bestreben, das traditionelle Amerika zu verteidigen, wird tatsächlich mit „Hass“ gleichgesetzt.)

Alle europäischen nationalistischen, politisch rechts außen stehenden Parteien reihen sich hinter dem Zionismus auf, während die globalistischen, gegen Putin gerichteten Interessengruppen dem kommunistischen jüdischen Lager (George Soros) angehören. Letztere überfluteten Europa mit muslimischen Migranten. Dank des zionistischen Terrors unter falscher Flagge identifizieren sich Europäer jetzt mit Israel.

Kürzlich hielten 70 Staaten, die der kommunistischen jüdischen Agenda verpflichtet sind, eine Versammlung in Paris ab, die auf eine Zweistaatenlösung in Bezug auf den israelisch-palästinensischen Konflikt hoffen ließ.

Netanjahu tat diese als letzten Rest einer sterbenden Ära ab. „Diese Konferenz gehört der gestrigen Welt an. Die Welt von morgen wird anders sein – und sie wird sehr bald kommen.“

Wie wird die „Welt von morgen“ aussehen? Putin ist wie Stalin ein Nationalist. Ich sehe Israel, Russland, das Vereinigte Königreich und die Vereinigten Staaten näher zusammenrücken.

Wen werden die Kommunisten gegen sie aufstellen? Sie sind in den Vereinigten Staaten nach wie vor außerordentlich mächtig, wo sie die CIA, die Medien, die Konzerne und die Bildung kontrollieren. Hollande, Merkel und die EU gehören ihrem Lager an.

Wie die meisten vernünftigen Menschen bin ich erleichtert, dass Trump die Wahl gewann, und hoffe, dass er die Masse der amerikanischen Bevölkerung rettet. Ich hoffe, dass er dem zionistischen Druck, in den Iran einzumarschieren, standhält.

Schlussfolgerung

Der Kommunismus ist ein Monopol der Macht, des Geldes und der Kultur von den kabbalistischen Zentralbänkern. Dieses Monopol bedingt die Auflösung „aller gemeinschaftlichen Kräfte außer unserer eigenen“. (Protokolle der Weisen von Zion, Protokoll 16). Wie ich eingangs sagte, stellen diese gemeinschaftlichen Kräfte die Rasse, Religion, Nation und die Familie (das Geschlecht) dar. Infolgedessen herrscht ein Konflikt zwischen dem Kommunismus und dem Nationalismus, hinter dem der Zionismus zu stehen scheint. Es stellt sich die Frage, ob wir unseren Fürsprechern vertrauen können, wenn sie aus demselben freimaurerischen Holz geschnitzt sind wie die Kommunisten?